Fakten

Star-Wars-017-Cover_29c40403
Star Wars TPB Vol. 3 Cover (Quelle: Marvel)

Comic: Star Wars (Marvel 2015) Vol. 3: Rebel Jail
Autor: Jason Aaron
Zeichner: Leinil Yu
Verlag: Marvel
Seiten: 152
Lesezeit: ca. 90 Minuten
Format: 17,1 x 0,6 x 26 cm
Erschienen: 16.08.2016
Preis: 13,99€ (Stand: 28.08.16)

Handlung

Die eigentliche Fortsetzung der Hauptgeschichte um Luke Skywalker, Prinzessin Leia Organa und Han Solo ist in diesem Sammelband von zwei Einzelkapitel eingerahmt. Die erste Geschichte begleitet den Rebellenspion Eneb Ray. Er hat sich in die imperialen Reihen auf Coruscant geschmuggelt und erhält von Prinzessin Leia den Auftrag inhaftierte Senatoren zu befreien. Doch bietet sich hierbei die einmalige Gelegenheit einen Anschlag auf Imperator Palpatine zu verüben…
Abgeschlossen wird der Trade Paperback Sammelband von einer weiteren Episode aus dem Tagebuch Obi-Wan Kenobis. Im groben schildert die Geschichte exemplarisch wie Obi-Wan aus der Ferne über den jungen Luke Skywalker auf Tatooine wacht.
Die Hauptgeschichte spielt wenige Wochen nach Vader down. Dr. Aphra wurde inzwischen ausgiebig verhört und wird von Sana und Leia in das geheime Hochsicherheitsgefängnis der Rebellen Sunspot Prison überführt. Luke und Han Solo sollen derweil Nachschub für die Rebellion einkaufen. Han Solo pokert bei einer Partie Sabacc allerdings zu hoch und verliert seinen Einsatz anstatt ihn wie geplant zu verdoppeln. Natürlich hat er nicht um sein eigenes Geld gespielt… Nun ist guter Rat teuer und Han und Luke sind genötigt sich nach anderen Wegen zur Geldbeschaffung umzusehen. Sie können vor der Prinzessin schließlich nicht mit leeren Händen auftauchen. Während Luke und Han ihre Mission Geldbeschaffung in Angriff nehmen müssen Leia und Sana sich mit Problemen ganz anderer Art herumschlagen: Irgendjemand versucht in Sunspot Prison einzubrechen…

Kurzreview

Nach den vielen Erzählsträngen in Vader Down geht es dieses Mal etwas überschaubarer zu Werke. Der Leser folgt zum einen Luke Skywalker und Han Solo bei ihrer Mission Geld zu beschaffen und zum anderen dem Dreiergespann Leia/Sana/Aphra. Die Gewichtung liegt aber deutlich auf letzterem und das ist auch verdammt gut so! Denn die drei taffen Frauen liefern sich hitzige Debatten und Wortgefechte ohne Ende. Dabei kommt auch ans Licht, dass Sana und Aphra sich von früher zu kennen scheinen. Hier stehen sich also drei starke, selbstbewusste Frauen gegenüber, die alle unterschiedliche Meinungen und Ansichten haben. Das sorgt für jede Menge Spannungen und Unterhaltung für den Leser und bleibt dabei zum Glück nicht nur oberflächlich, sondern erzählt auch einiges speziell über Leias Ideale, was stark zur Ausformung der Charaktere beiträgt. Wenn es drauf ankommt sind die drei grundverschiedenen Frauen aber sogar ein gutes Team.
Die Geschichte um Han und Luke ist als Gegenpart dazu eher seicht und bietet lockere Unterhaltung mit typischem Solo/Skywalker Humor und trägt ihren Teil zum Gesamteindruck bei. Gegen Ende werden beide Erzählstränge wieder zusammengeführt. Der Sunspot Prison-Arc wird in diesem einen Trade Paperback Sammelband komplett abgeschlossen und wartet am Ende natürlich mit dem Einläuten einer Fortsetzung auf. Erwähnenswert wäre vielleicht auch der angenehme Umstand, dass Han und Luke zwar zur Rettung der drei Damen kommen, diese aber nicht zu Jungfrauen in Nöten verkommen, sondern letztendlich selbst das Heft in die Hand nehmen. Finde ich gut.
Ein im groben auf eine Location reduziertes Setting zieht sich bisher ja so ziemlich durch alle Bände der Serie und ist nichts Neues. Doch nach dem, zumindest was die Charakterzeichnung betrifft, eher enttäuschenden Event Vader Down konzentriert man sich in diesem Arc wieder mehr auf die Charaktere. Dieser Fokus profitiert von der relativen Enge des Gefängnisses als Handlungsort.
Inzwischen hat der Zeichner der Serie gewechselt. Der Look ist nun deutlich rauer mit vielen schwarzen Strichen und sieht wieder mehr nach händischen Zeichnungen als nach rein digitaler Arbeit aus. Der grobe Stil verzichtet jedoch nicht auf Details und ist auf seine Art auch hübsch und stimmig. Das vorgeschaltete Kapitel um Eneb Ray erinnert stilistisch am ehesten an die vorigen Ausgaben der Star Wars (Marvel 2015) Serie. Das Kapitel aus dem Leben Obi-Wans auf Tatooine ist hingegen in einem sehr realistischen Stil gehalten und setzt auf etwas sanftere Farben. Der Stil gefällt mir sehr gut.

Fazit

Erfreulicherweise liegt der Fokus nach dem Event Vader down endlich wieder auf den Charakteren. Alleine schon wegen des Dreiergespanns Leia/Sana/Aphra lohnt es sich unbedingt diesen Band zu lesen. Das aufs Rebellengefängnis konzentrierte Setting bildet mit seiner relativen Enge den perfekten Rahmen für hitzige Wortgefechte und Rangeleien zwischen den drei selbstbewussten und kampferprobten Frauen. Neben Star Wars Vol. 1 und Darth Vader Vol. 2 bisher der stärkste Band beider Reihen.

Advertisements