cover_9783770491605
Cover der luxury Edition. Quelle: Egmont Manga

Fakten

Manga: Another + Zero luxury Edition
Story: Yukito Ayatsuji
Mangaka: Hiro Kiyohara
Verlag: Egmont Manga
Seiten: 804
Lesezeit: 4 1/2 – 5 Stunden
Format: 15,3 x 6,4 x 21,6 cm
Erschienen: 03.03.2016
Preis: 29,99 €

Handlung

Der Mittelschüler Koichi tritt nach einem Krankenhausaufenthalt das neue Schuljahr in seiner neuen Schule mit Verspätung an. Vor seiner Entlassung aus dem Krankenhaus begegnet er einem mysteriösen Mädchen, dass sich mit einer Puppe auf in den Keller der Klinik macht. Dort unten befindet sich allerdings nur die Leichenhalle…
Wieder genesen stellt Koichi in seiner neuen Klasse schnell fest, dass irgendetwas nicht stimmt. Das mysteriöse Mädchen aus dem Krankenhaus geht ebenfalls in seine Klasse, wird aber von allen anderen Klassenkameraden und vom Klassenlehrer rigoros ignoriert und wie Luft behandelt. Kann nur Koichi sie sehen? Und warum steht auf dem Tisch des Mädchens „Wer ist der Tote?“ geschrieben? Was hat es mit den besonderen Regeln der Klasse 3.3 auf sich? Koichi scheint die Ordnung zu stören und Dinge in Gang zu setzen die schon Bald erste Opfer fordern…

Kurzreview

Der Manga Another ist eine Adaption des gleichnamigen Horror-Romans von Yukito Ayatsuji. Für seine Mangaversion des Stoffes erfand Hiro Kiyohara extra eine neue Figur und bereitete die Geschichte Mediengerecht auf. Das Ganze ist in mangatypischen auf das Wesentliche reduzierten Bildern veranschaulicht. Besonders einige der sehr realistischen Hintergrundbilder und das für meinen Geschmack hübsche Charakterdesign machen einen sehr gelungenen Eindruck und wissen zu gefallen. Die Story des Manga bewegt sich irgendwo zwischen Mystery, leichtem Horror und Krimielementen. Da ich „leider“ den Anime schon kannte, kannte ich die Handlung. Aber auch dann weiß der Manga gut zu unterhalten. Das liegt zum einen an dem gelungenen Krimiaufbau und der unerwarteten Auflösung der Geschichte und zum anderen an interessanten Kniffen, wie etwa der Gedächtnismanipulation der Charaktere durch den Fluch, den Koichi lostritt. Der Hauptcharakter Koichi ist ein sehr stereotypischer Hauptcharakter. Er funktioniert einwandfrei, bleibt für mich aber etwas blass. Viel interessanter ist die mysteriöse Misaki Mei. Sie gibt nur nach und nach häppchenweise Informationen über sich Preis. So überträgt sich die Faszination für das mysteriöse Mädchen von Koichi auf den Leser.
Man muss sich allerdings auf das Medium Manga einlassen können, denn Another kommt nicht ohne genreübliche teils hanebüchene Grundannahmen aus. Wie etwa das die Eltern des Protagonisten immer tot oder im Ausland sind und er bei Verwandten lebt oder dass fast alle wichtigen Figuren Schüler sind, die die schwierigsten Lagen meistens ohne Erwachsene meistern. Mangalesern ist dies aber natürlich nicht neu. Ist man neu im Medium muss man das aber einfach mal so hinnehmen und sich drauf einlassen. Denn dann bietet Another sehr gute und vor allem durchaus spannende und recht clevere Unterhaltung.
Die ursprünglich in vier Einzelbänden erschienene Serie brachte der Verlag Egmont Manga im Frühjahr diesen Jahres noch einmal als Another + Zero luxury Edition heraus. Diese enthält in einem schick designten schwarz-in-schwarz gehaltenem Hardcovereinband alle vier Bände der Serie und das erstmals in diesem Buch deutschsprachig veröffentlichte Kapitel Zero. Dieses Kapitel erzählt eine Episode aus dem Schulleben von Koichis Tante Reiko. Ist ganz nett, aber kein großer Mehrwert. Darüber hinaus sind ein paar Seiten mit Charakterskizzen und Coverentwürfe der Einzelbände zu finden, die das Paket abrunden. Trotz der erheblichen Dicke des Buchs und dem üblichen Mangapapier ist das Buch relativ leicht und lässt sich so trotzdem gut lesen.

Fazit

Das Bonuskapitel Zero ist in meinen Augen nicht unbedingt das ausschlaggebende Argument um zu dieser luxury Edition zu greifen, dazu bietet es einen zu geringen Mehrwert. Ist man aber noch nicht im Besitz der Einzelbände, dann ist die sehr schicke gelungene Hardcovergesamtausgabe ein Pflichtkauf, wenn man auf Manga und Mystery steht.

Übrigens:

Wer sich von animiertem Bewegtbild mehr angesprochen fühlt, der kann auch zur gleichnamigen Animeadaption des Manags greifen. Diese erscheint auf Deutsch beim Publisher KAZÉ. Zur deutschen Synchronfassung kann ich leider nichts sagen, da ich diese Sprachfassung nicht kenne. Da ich den Anime vor ein paar Jahren allerdings bereits mit Fansubs gesehen habe, kann ich im Allgemeinen grünes Licht geben. Die Serie ist absolut zeitgemäß produziert und adaptiert den Manga wirklich 1:1. Das Bonus Kapitel Zero wurde allerdings nicht adaptiert. Dafür gibt es eine OVA, die ihren Fokus auf

SPOILER [Text zum lesen markieren]

Misaki Mei und ihre leibliche Schwester legt.

SPOILER ende

Advertisements