starwarscomickollektionband1imschattenyavins_hardcover_862
Im Schatten Yavins Cover (Quelle: Panini)

Fakten

Comic: Star Wars: Im Schatten Yavins
(Star Wars Comic-Kollektion Bd. 1)
Autoren: Brian Wood
Zeichner: Carlos D‘Ana
Verlag: Panini
Seiten: 144
Lesezeit: ca. 105 Minuten
Format 17,6 x 1,7 x 26,4 cm
Erschienen: 02.09.2016
Preis: 3,99 €

Handlung

Der Legends Comic – also nicht noncanon – setzt kurz nach der Zerstörung des Todessterns in der Schlacht von Yavin in Eine neue Hoffnung an. Die Rebellen mussten ihren Stützpunkt auf Yavin 4 aufgeben und sind auf der Suche nach einem geeigneten Planeten für eine neue Basis. Doch überall wo die Erkundungstrupps der Rebellen suchen tauchen auch imperiale Streitkräfte auf. Gibt es eine undichte Stelle oder gar einen Spion in den Reihen der Rebellenallianz? Prinzessin Leia stellt ein geheimes Sonderkommando zusammen, welches potentielle neue Bleiben auskundschaften soll. Ist das die Lösung des Problems?

Kurzreview

Die Handlung des Comics ist relativ überschaubar und von Action geprägt. Die Rebellen sind auf der Suche nach einer neuen Heimat und haben mit einer undichten Stelle oder einem Spion zu kämpfen. Das führt dazu, dass das Schema mehrmals ähnlich abläuft: Die Rebellen wollen einen Planeten erkunden und das Imperium kreuzt auf und es kommt zum Gefecht. Trotzdem fand ich den Comic unterhaltsam. Die aus der alten Trilogie bekannten Figuren Leia Organa, Luke Skywalker, Han Solo und Darth Vader stehen im Vordergrund. Zusammen mit den Dogfights sorgt das für ordentlich Star Wars Stimmung. Der Geist des ersten Films ist bei den Figuren gut eingefangen. Besonders Han Solo sticht mit seinen bissigen Kommentaren und leichtem Galgenhumor hervor. Aber auch der stoische Darth Vader und die energische zielstrebige Prinzessin, die die Dinge gern selbst in die Hand nimmt, sind gut getroffen. Da ich in letzter Zeit nur neue Canon-Comics gelesen habe, die im selben Zeitraum spielen, fiel mir eine Sache besonders auf und erschien mir etwas unpassend: Ist Luke Skywalker in der Marvel (2015) Serie bescheiden, auf der Suche nach sich selbst und voller Zweifel, so ist er hier das komplette Gegenteil. Ein bisschen selbstgerecht, überheblich, geradezu prahlerisch und auf seinen Eindruck auf die Damenwelt bedacht. So habe ich persönlich Luke noch nie gesehen. Hat man sich mit der Tatsache arrangiert ist das aber halb so schlimm. Es fiel mir nur sehr auf. Am Ende der Geschichte blieb ich leider etwas mit dem Gefühl zurück, dass eigentlich nicht viel passiert und sich die Ausgangslage der Geschichte nicht verändert hat. Allerdings wird eine Fortsetzung angedeutet, die hoffentlich auch ihren Weg in diese Collection finden wird.
Da der Comic noch nicht alt ist, ist die optische detaillierte aber nichtüberfrachtete Präsentation absolut Zeitgemäß und durchaus nett anzuschauen. Das Charakterdesign hat einen angenehm eigenständigen aber realistischen Stil und trifft die bekannten Figuren im Großen sehr gut. Nur Han Solo erkennt man meiner Meinung nach grade in Seitenansichten nur an den Klamotten. Aber das ist Klagen auf hohem Niveau.
Im Schatten Yavins markiert den Auftakt der Star Wars Comic-Kollektion aus dem Hause Panini. In dieser Sammlung von ansprechend gestalteten Hardcover Bänden, die einen Panoramarücken bilden werden, bringt der Verlag eine Art Best-of an Star Wars Comics seit 1977 heraus. Diese Serie beinhaltet damit größtenteils Legend Geschichten, wird aber auch ein paar Canon-Comics wie etwa die direkten Comicadaptionen der Filme enthalten (z. B. Band 2 „Eine neue Hoffnung“). Vor und nach dem eigentlichen Comic sind ein paar Seiten mit Hintergrundinformationen zur Produktion der Filme, zu den Comics und zu anderen Star Wars Fakten. Von besonderem Interesse dürfte die Einordnung per Zeitstrahl des aktuellen Comics ins große Ganze sein. Das Schafft Übersicht und erleichtert den Zugang. Wie weiter oben schon zu erahnen gefiel mir der glänzende Hardcovereinband gut. Auch die Seiten im inneren können sich mit seidenmattem Papier durchaus sehen lassen. Die deutsche Übersetzung mach auch einen guten Eindruck.

Fazit

Im Schatten Yavins ist ein gelungener Auftakt der Star Wars Comic Collection. Für Leute wie mich, die erst kürzlich in die Star Wars Comics eingestiegen sind, bietet sie mit ihrem Best-of-Charakter und den Zusatzinformationen die beste Gelegenheit die lesenswertesten Geschichten des alten Expanded Universe nachzuholen. Abgerundet wird der Eindruck durch die nette Hardcover-Präsentation seitens des Panini Verlags.

Advertisements