starwarssonderband93obiwanundanakinsoftcover_softcover_130
Cover (Quelle: Panini)

Fakten

Comic: Star Wars: Obi-Wan & Anakin
Autor: Charles Soule
Zeichner: Marco Checcetto
Verlag: Panini (Englisch: Marvel)
Seiten: 128
Lesezeit: 60 Minuten+
Format: 17,2 x 0,9 x 26,3 cm
Erschienen: 15.11.2016
Preis: 14,99 €

Handlung

Seit dem die Handelsförderation auf Naboo zurückgeschlagen und der Sith Darth Maul besiegt wurde herrscht Frieden in der Galaxis. Der Junge Anakin Skywalker befindet sich mitten in seiner Jediausbildung doch ist von Ungeduld getrieben auf der Suche nach seinem eigenen Weg. Der junge Padawan möchte den Jediorden verlassen um diesen Weg zu finden. Außerdem nimmt Kanzler Palpatine ihn unter seine Fittiche und führt ihn in die Unterwelt Coruscants.
Der Jediorden empfängt einen Hilferuf von einem abgelegenen unwirtlichen Planeten im Outer Rim. Ohne weitere Informationen schickt Meister Yoda Obi-Wan und seinen Padawan Anakin zu dem abgelegenen Planeten um zu helfen und um den Jungen auf den Pfad der Jedi zurückzuführen. Auf dem abgelegenen und bergigen Planeten schwelt ein Konflikt zwischen verfeindeten Völkern, den es zu schlichten gilt.

Kurzreview

Die obige Zusammenfassung der Handlung ist bereits in der richtigen chronologischen Reihenfolge. Im Comicbuch selbst ist die Erzählstruktur jedoch nicht chronologisch, sondern die zwei Zeitebenen „früher“ und „jetzt“ werden abgewechselt und im Sinne der Spannung gegenübergestellt. Die eigentliche Handlung ist dabei recht trivial: Obi-Wan Kenobi und sein junger Padawan Anakin Skywalker werden auf eine Hilfsmission nach Carnelion IV geschickt. Die Jedi haben von dem abgelegenen Planeten einen nicht näher spezifizierten Hilferuf empfangen. Vor Ort müssen Meister und Schüler die Lage sondieren und geraten auch gleich zwischen die Fronten eines alten Konflikts. Die beiden machen es sich zur Pflicht die Kriegsparteien miteinander zu versöhnen, nichts ahnend was sich der mysteriöse „Plünderer“ bei seinem Hilferuf eigentlich gedacht hat. Die Lage wird dadurch verkompliziert, dass beide Kriegsparteien gar nicht daran interessiert sind Frieden zu schließen, sondern das jeweils andere Volk vernichten wollen.
Der Comic zeichnet die beiden Hauptcharaktere lediglich im bekannten Rahmen. Soll heißen: Die in einem Sammelband abgeschlossene Marvel-Miniserie fügt den bekannten Figuren keine neuen Facetten hinzu, legt aber speziell in Anakins Fall den Grundstein für seine spätere Entwicklung. Bereits in sehr jungen Jahren stört sich der Padawan nämlich an einigen Zuständen im Jediorden im Speziellen und Der Republik im Allgemeinen. Außerdem sticht er bereits jetzt zwischen den anderen Schülern des Ordens hervor. Im Gegensatz zum späteren Anakin aus Episode 2 und 3 hat er allerdings noch erheblich mehr Respekt vor seinem Meister und hält große Stücke auf ihn. Obi-Wan ist weitestgehend bereits der, den man aus Angriff der Clonkrieger oder Clone Wars kennt. Aber auch er räumt Probleme der Republik ein und schickt sich gegen Ende des Bandes an gegen die übliche Vorgehensweise der Republik zu handeln. Das natürlich nur zum Wohle der Bevölkerung von Carnelion IV.
Am meisten konnte der Comic vor mit einem punkten: Der Optik. In schöne grün, blau und braun dominierte Farbschemata gebettet gibt es zumeist eher grob skizzierte Landschaften zu sehen. Im Kontrast dazu stehen sehr realistische und detaillierte Vehikel und Figuren. Nebenfiguren wie Mace Windu oder Kanzler Palpatine sehen ihren Filmvorlagen wirklich sehr ähnlich. Die Charakterdesigns von Obi-Wan und Anakin hingegen sehen zwar sehr gut aus, entsprechen aber den Schauspielern weniger. Obi-Wan erinnert in seinem Aussehen sehr stark an seine Darstellung in den Annuals „Aus den Tagebüchern des Obi-Wan Kenobi“ der Star Wars (Marvel 2015) Serie.

Fazit

Der Comic Obi-Wan & Anakin verpasst zwar leider die Chance den bekannten Charakteren wirklich neue Facetten hinzuzufügen oder eine herausragende Geschichte zu erzählen, legt aber gekonnt den Grundstein für Anakins spätere Entwicklung und seine Verführung durch den späteren Imperator Palpatine. Dazu ist das Artwork des Comics gelungen und eigenständig.

Advertisements