Moin,

heute geht es bei den 5 besten am Donnerstag wieder mal um Filme. Genauer gesagt um
„5 Filmszenen, die mich schwer beeindruckt haben, und die ich nie wieder vergessen werde.“
Wieder ein sehr spannendes Thema, das ich nicht aus dem Stehgreif runterschreiben kann. Ich fürchte ihr werdet nicht umhinkommen festzustellen, dass ich es am liebsten düster und bisweilen auch ich mal richtig böse mag 😀 Nach längerem überlegen komme ich auf die folgenden Szenen in der Reihenfolge, in der sie mir einfielen.

  1. Finale von Se7en

Muss ich dazu noch irgendwas sagen? Einer der spannendsten und atmosphärisch dichtesten Thriller wartet mit einem so unglaublich guten wie fiesen Twist auf, dass man die Auflösung nie wieder vergessen wird. Um nicht zu spoilern gibt’s nur ein Foto.

c1efb5d9bf010727387776ecbcf73db3.1000x428x1

  1. Taxi Szene in I saw the Devil

Mal völlig abgesehen davon, dass I saw the Devil ultraspannend und abgrundtief böse ist (das meine ich positiv!), ist er auch filmisch echt cool gemacht. Da ich selbst einige Kurzfilme inszeniert habe und die Kunst hinter dem Film sehr zu schätzen weiß fand ich diese Szene megacool. Einfach ein Auto ohne Fenster und ohne Dach zu nehmen ist eine gute kreative Lösung für einen guten practical Effect. VORSICHT! INHALTSWARNUNG! Die nachfolgende Szene ist ziemlich brutal und kompromisslos.

  1. Das Verhör in The Dark Knight

Ich glaube zu dieser Szene muss ich gar nichts sagen. In seinem Genre ist dieser Film ein Meisterwerk. Vor allem da er den besten Filmantagonisten aller Zeiten hat, der von Heath Ledger auch herausragend verkörpert wird. Warum das so gut ist lasse ich jemanden erklären, der das besser kann als ich, der aber sagt was ich meine. Jedenfalls gipfelt all das erstmals in diesem Verhör. Ich hätte auch die grandiose Eröffnungssequenz des Banküberfalls nennen können, die aus anderen Gründen klasse ist. Spoilert den Film!

  1. Teenager verbrennt anderen Teenager in Eden Lake

Eden Lake ist absolutes Terrorkino, dass ungeschnitten in Deuschland schwer zu bekommen ist, und zu Unrecht wenig Beachtung findet. Vor allem wegen seiner psychologischen Härte ist er ganz schön übel. Ein Pärchen will sich ein schönes Wochenende an einem See mitten im Nirgendwo machen und wird von einer Gruppe Jugendlicher terrorisiert. Irgendwann weigert sich einer der Jungs etwas wirklich Schlimmes zu tun und wird dafür bestraft. Ein anderer Junge hält ihn fest, überschüttet ihn mit Benzin und zündet ihn an. Direkt gezeigt wird dies zwar nicht, aber im Off ist alles zu hören. Eine denkwürdige Szene, die ihre Wirkung nicht verfehlt und der SPIO/JK Bauchschmerzen bereitet. Harter Tobak aber ein verdammt guter (ließ BÖSER) und spannender Höllenritt, der nicht nur wegen seines Endes nachwirkt. Kann für den einen oder anderen verstörend sein.

  1. Wanna play hide and clap? in The Conjuring

Ich muss ja gestehen, dass ich zu den Menschen gehöre, die sich ungern gruseln oder erschrecken. Ganz selten gibt es aber dennoch richtig gute Horrorfilme. Der jüngste richtig gute ist in meinen Augen The Conjuring. Der Film ist nämlich wirklich clever gemacht, umschifft Klischees und ist stellenweise wirklich gruselig. Und er enthält einen der wohl besten Jumpscares überhaupt, meine Szene 5!

Ich hoffe meine Auswahl ist interessant und unterscheidet sich sehr von denen der anderen! Ich hoffe jedenfalls diese Woche einige Filme mit beeindruckenden Szenen zu entdecken, die ich noch nicht kenne. Achja, auch wenn ich böse, düstere und mitunter grausame und brutale Filme mag (wenn es nicht nur Selbstzweck ist!) bin ich eigentlich ein ganz nettes und zahmes Kätzchen, ich schwöre! 😉

Zur Aktion geht es übrigens hier entlang und zum Thema des heutigen Tages hier längs.

Advertisements