Star Wars: Battlefront II – Inferno Kommando

star-wars-battlefront-ii-inferno-squad-softcover-1508153169
© Panini Books

Fakten

Roman: Star Wars: Battlefront II –
Inferno Kommando

Autor: Christie Golden
Verlag: Panini Books
Seiten: 352
Format: 13,6 x 3,5 x 21,6 cm
Erschienen: 17.10.2017
Preis: 14,99 € (affiliate Link)

Handlung

TIE-Fighter-Pilotin Iden Versio ist eine der wenigen Überlebenden des Todessterns-Debakels. Wenige Wochen nach der Schlacht von Yavin ruft ihr Vater Admiral Garrick Versio sie und drei weitere Kandidaten – Del Meeko, Gideon Hask und Seyn Marana – in sein Büro. Unter höchster Geheimhaltungsstufe gründet er das Inferno KOmmado, eine Sondereingreiftruppe für verdeckte Operationen. Nach ein paar Ermittlungseinsätzen in den eigenen Reihen und der Bestimmung eines Anführers wartet die erste wirklich große und gefährliche Operation auf das Quartett.
Sie sollen „die Träumer“ infiltrieren, eine Splittergruppe von Saw Gerraras auf Jedha vernichteten Partisanen, ein Informationsleck aufdecken und die Gruppe von innen heraus zerstören. Um nicht aufzufliegen können sie während der Mission keinen Kontakt zum Imperium aufnehmen, müssen große Opfer bringen und an ihre persönlichen Grenzen gehen…

Kurzreview

Der Star Wars Roman Inferno Kommando aus der Feder von Christie Golden läuft unter dem Label des Videospiels Battlefront II und es erzählt die Geschichte der Gründung des Inferno Kommandos, das im Zentrum der Singleplayer-Kampagne des Spiels steht (die erste offiziell kanonische Star Wars Videospielekampagne überhaupt!). Das erste Drittel des Buches dreht sich vor allem um die Gründung und die ersten Einsätze des Inferno Trupps. Die vier jungen Menschen müssen sich erst finden und gegenseitig von ihren Stärken und Fähigkeiten überzeugen. Das funktioniert ausgezeichnet, weil so auch der Leser die Hauptfiguren recht gut kennenlernt. Das Ganze bleibt aber kühl und distanziert, denn schließlich sind alle vier loyale Diener eines Imperiums, in dem Individualität, Persönlichkeit und vor allem Emotionen keinen Platz haben. Das charakterisiert die Figuren allerdings sehr gut und treffend. Vor allem charakterisiert es aber auch das Imperium selbst sehr gut, ähnlich wie in Lucenos Rogue One Prequel Der Auslöser. Goldens Schreibstil ist (auch in der deutschen Übersetzung) jedoch etwas lebendiger und nicht so… steril. Er lässt sich sehr angenehm und flott weglesen, ist gefällig aber auch nichts rausragend Besonderes.
Der Roman lebt vor allem von den Figuren beziehungsweise den zwischenmenschlichen Verhältnissen. Beide Seiten, sowohl die Mitglieder der Träumer als auch des Imperiums, werden sehr ambivalent und moralisch zwiespältig dargestellt. Das gefällt mir sehr gut, da ich im aktuellen Kanon bisher keine ähnlich menschliche Darstellung Imperialer gesehen/gelesen habe. Trotz aller Kühle und Distanziertheit sind alle Figuren einigermaßen nahbar und nachvollziehbar. Vor allem die Monate Undercover unter den Träumern hinterlassen bei allen Beteiligten Spuren und stellen sie vor teils sehr persönliche Herausforderungen. Die Meinungen zur Singleplayer Kampagne von Battlefront II sind größtenteils eher im Mittelprächtigen Segment anzuordnen, aber der Roman gefällt mir so gut, dass ich unbedingt wissen möchte, wie es mit dem Inferno Kommando weitergeht. Mission erfüllt!

Fazit

Christie Goldens Roman Inferno Kommando überzeugt mit einer spannenden Geschichte um eine geheime Sondereinheit des Imperiums, die verdeckt unter gewaltbereiten Rebellen ermittelt. Dabei schafft sie das Kunststück beide Seiten gleichermaßen ambivalent und moralisch zwiespältig darzustellen. Das funktioniert trotz der kühlen und distanzierten Art der Imperialen vor allem auf charakterlicher und persönlicher Ebene sehr gut und macht Lust auf ein Wiedersehen mit dem Inferno Trupp in der Singleplayer Kampagne von Battlefront II.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s