Star Wars: Poe Dameron Vol. 5: The Spark and the Fire

9781302911706
© Marvel

Fakten

Comic: Star Wars: Poe Dameron Vol. 5: The Spark and the Fire
Autoren: Charles Soule
Zeichner: Angel Unzeueta
Farben: Arif Prianto
Verlag: Marvel
Sprache: Englisch
Seiten: 176
Lesezeit: ca 120 Minuten
Format: 16,8 x 0,6 x 26 cm
Erschienen: 04.12.2018
Preis: 15,54 € (affiliate Link, stand: 25.12.18)

Handlung

Nach der Schlacht von Crait: Poe Dameron, Ray und Finn sitzen auf der Flucht im Millennium Falken und tauschen Geschichten aus. Poe Dameron steht Rede und Antwort was nach der Bruchlandung auf Jakku mit ihm geschah und wie das Black Squadron in den Angriff auf Starkiller Base involviert war und was es nach der Evakuierung von D’Qar und während der Schlacht von Crait getan hat.

Kurzreview

Nachdem Poe Dameron in Heft #25 bzw. am Ende des 4. Bandes endlich das Kartenfragment mit Luke Skywalkers Position von Lor San Tekka erhalten hat gibt es einen plötzlichen Cut. Was als nächstes geschieht schilderten die ersten beiden Filme der aktuellen Trilogie Episode VII: Das Erwachen der Macht und Episode VIII: Die letzten Jedi. Doch hier gibt es ein paar Lücken und fehlende Informationen, die in diesem abschließenden Band der Serie beantwortet werden sollen.
Und tatsächlich: Der Band schildert eher episodisch kleinere Einzelgeschichten, welche parallel zur Haupthandlung von Episode 7 und 8 spielen und ein paar zusätzliche Informationen liefern. So wird unter anderem die erzählerische Lücke gestopft wie Poe den Absturz auf Jakku überlebt hat und wie er dem trostlosen Wüstenplaneten wieder entkommen konnte. Außerdem erfährt der geneigte Fan endlich, wie der Angriff auf Starkiller Base erfolgen konnte. Alles in allem keine weltbewegenden Lücken und Geschichten aber alles welche, die das erzählerische Netz enger knüpfen und schlüssiger machen. Die Geschichten sind interessant und unterhaltsam aber allzu große Überraschungen sollte man nicht erwarten. Zusammengehalten werden die einzelnen Storys durch das erste richtige Aufeinandertreffen von Finn, Rey und Poe an Bord des Falken nach der Schlacht von Crait, das als Rahmen dient. Die drei tauschen während der Flucht im Falken vor der ersten Ordnung Geschichten aus. Abgeschlossen wird die Serie jedoch doch eine neue Episode, die nach Episode VIII angesiedelt ist und vielleicht einen neuen Verbündeten des Widerstands vorstellt!
Über ihren gesamten Run war Poe Dameron eine der stärkeren Star Wars Ongoing-Serien aus dem Hause Marvel und immer sehr kurzweilig und unterhaltsam. Das bleibt auch im letzten Band so, der die Serie zu einem runden Abschluss bringt und gleichzeitig Lust auf Episode IX macht. Für Star Wars Fans also definitv eine lohnende Serie, vor allem weil Poe in den Filmen bisher leider etwas blass geblieben ist. Ich hätte mir zwar gewünscht, dass die Serie etwas mehr auf die Charaktere eingehen würde – sowohl auf Poe als auch auf den Rest des Black Squadron – aber auch mit dem Storyfokus funktionierte die Serie wunderbar. Ich fände jedenfalls super, wenn Jess, Karé, Temmin und vor allem Suralinda (Star Wars hat zu wenige schick designte Aliens in wichtigen Rollen) in Episode IX als Einheit eine wichtige Nebenrolle einnähmen.
Mir gefielen zwar die Zeichnungen von Phil Noto in den ersten Ausgaben der Serie besser aber bis zum Schluss konnte die Serie ihr Niveau auch im Bereich der Optik dank Zeichner Angel Unzueta hochhalten. Vor allem die bekannten Gesichter der Schauspieler sind gut getroffen und ausdrucksstark. Der ganze Look and Feel ist modern/zeitgemäß und es gibt absolut nichts zu meckern. Tiefere Eindrücke hinterlässt der Comic aber auch nicht.

Fazit

Mit The Spark and the Fire findet die Serie Poe Dameron im fünften Band ihren würdigen Abschluss. Das wohl interessanteste am Finalen Arc ist die zeitliche Einordnung. Denn in kleineren Episoden ergänzt das Volume die Geschehnisse in Episode 7 und 8. Für Fans, die sich unter anderem Fragen was Poe Dameron nach seinem Absturz auf Jakku wiederfahren ist, bietet der Comic neue Mal mehr Mal weniger wichtige Details. Alles in allem bestätigt der finale Band die überdurchschnittliche Qualität der Serie im Bereich der Marvel Star Wars Veröffentlichungen. Wer ein Gesamtfazit zur Serie abwarten wollte der kann meiner Meinung nach bedenkenlos zugreifen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s