Mein Kinojahr 2018

Moin zusammen!

Bevor ich den Blick ab Mitternacht nach vorn richte möchte ich heute nochmal zurückblicken. Die letzten Jahre bin ich gerne und vor allem häufiger ins Kino gegangen. Und ich glaube, dass ich es dieses Jahr sogar noch toppen konnte! Aus diesem Grunde möchte ich jetzt einmal kurz auf das vergangene sehr gute Kinojahr zurückschauen. Neben einigen heißen Oscar-Kandidaten und Blockbustern habe ich Sneakpreview, Fantasy Filmfest und der „Late Night Movie“-Reihe sei Dank auch allerhand kleinere Filme oder Direct-to-DVD-Titel im Kino sehen können – das möchte ich im nächsten Jahr unbedingt so beibehalten. In diesem Beitrag möchte ich mich hauptsächlich auf die Zahlen und Fakten konzentrieren, weil einige ausführende Sätze zu jedem Film einfach den Rahmen sprengen würden und ich zu manchen keine besonders lebhaften Erinnerungen mehr habe. Viele Filme die ich mir anschaue sind thematisch für diesen Blog nicht relevant, da sie außerhalb des von mir abgesteckten Nerdspektrums liegen. Zu denen werde ich keine Worte verlieren aber euch zumindest meine Letterboxd-Wertung als Indikator mit auf den Weg geben. Was ich in diesem Jahr ausführlicher reviewed habe werde ich einfach auf den entsprechenden Artikel verlinken. Einige relevante Filme habe ich aber nicht besprochen. Entweder weil ich sie erst Wochen nach Kinostart gesehen habe oder ich mich Beispielsweise bei Comicverfilmungen als nicht kompetent genug gefühlt habe, da ich die Vorlage bei vielen Superhelden etc. nicht kenne. Da werde ich dann vielleicht nochmal 2-3 Sätze zu sagen.
Nur kurz vorweg: Ein künstlerisches Werk nach einem engen Punkesystem zu bewerten wird keinem Film gerecht. Darum sehe ich davon auf meinem Blog auch ab und versuche die Werke differenziert zu betrachten und zu bewerten. Darum dienen die 0-5 Sterne Bewertungen von Letterboxd lediglich als Indikator und spiegeln vor allem nur meine subjektive Meinung wieder. Des Weiteren versuche ich fair und „gemittelt“ zu bewerten. Das heißt für mich: Eine Wertung von 2.5 ist nicht schlecht, sondern absoluter Durchschnitt und eine 4 ist richtig stark und alles ab 2.0 abwärts hat gravierende Mängel.
Beginnen möchte ich mit einer Zahl, die vor allem für mich selbst interessant ist: Die Zahlt der verschiedenen besuchten Kinos. Ich habe das Glück in Kiel zu wohnen. An sich ist die kleine Stadt an der Ostsee nichts Besonderes oder Spektakuläres, aber es gibt alles was man braucht. Einiges ist hier sogar ganz besonders gut, zum Beispiel die Kinolandschaft! So kommen wir hier nämlich auf ein großes Ketten-Multiplex, zwei kleinere Kinos mit ausgewähltem Programm und Sneakpreviews (von denen eines am Late-Night-Movie-Programm teilnimmt und kuratierte Direct-to-DVD-Titel gegen den Kauf eines Verzehrgutscheins im Kino zeigt), ein kleines Programmkino und ein kommunales Programmkino. Dazu kommen noch kleine gemütliche „Dorf“-Kinos in der weiteren Umgebung. So verpasst man fast nichts, das einen deutschen Kinostart bekommen – sehr cool! So war ich dieses Jahr also in – Trommelwirbel – immerhin 8 verschiedenen Kinos. Das ist definitiv nochmal eine Steigerung. Nun möchte ich euch nicht mehr lange auf die Folter spannen und fange direkt mit den Filmen in chronologischer Reihenfolge an. Viel Spaß!

Januar

  1. Downsizing (03.01.18, Sneak, kleineres Kino) bewertet mit 3/5
  2. The Killing of a sacred Deer (03.01.18, Programmkino) bewertet mit 4/5
  3. The Commuter (13.01.18, Multiplex) bewertet mit 3/5
  4. Your Name. (14.01.18, Mutliplex) bewertet mit 5/5

Februar

  1. Three Billboards outside Ebbing, Missouri (01.02.18, Programmkino) bewertet mit 5/5
  2. It comes at Night (03.02.18, Mutliplex) bewertet mit 3,5/5
  3. The Shape of Water (16.02.18, kleineres Kino) bewertet mit 4,5/5
  4. Wind River (24.02.18, Programmkino) bewertet mit 4/5
  5. The Post (28.02.18, kleineres Kino) bewertet mit 3,5/5

März

  1. Black Panther (11.03.18, Multiplex) bewertet mit 3,5/5

Definitiv einer der bessere MCU-Filme. Mir gefiel besonders gut, dass es der erste wirklich „schwarze“ Superheldenfilm ist, weil er die Stammeskultur und afro-afrikanische Identität in den Mittelpunkt stellt. Außerdem hat der Cast zwei tolle weibliche Nebenfiguren.

  1. Tomb Raider (16.03.18, „Dorf“-Kino) bewertet mit 3/5
  2. Red Sparrow (24.03.18, Multiplex) bewertet mit 3/5

April

  1. Lady Bird (04.04.18, Sneak, kleineres Kino) bewertet mit 5/5
  2. Ready Player One (07.04.18, Multiplex) bewertet mit 3,5/5
  3. A quiet Place (13.04.18, Multiplex) bewertet mit 5/5
  4. Avengers: Infinity War (29.04.18, Multiplex) bewertet mit 4/5

Der bisherige Höhepunkt des MCU! Alle Filme zuvor liefen nur auf diese Story hinaus – die man unbedingt nur als „halben“ Filme einordnen darf. Dementsprechend ist der Film einzeln betrachtet dramaturgisch eher „meh“ funktioniert aber als Krönung des Universums durchaus. Hatte viel Spaß und emotional ist er sogar auch!

  1. You were never really here (04.04.18, „Dorf“-Kino) bewertet mit 4/5

Mai

  1. Solo: A Star Wars Story (23.05.18, Multiplex) bewertet mit 3/5
  2. Tully (31.05.18, Sneak, kleineres Kino) bewertet mit 4/5

Juni

  1. Swimming with Men (06.06.18, Sneak, kleineres Kino) bewertet mit 3/5
  2. Welcome to Willits (09.06.18, Late-Night-Movie, kleineres Kino) bewertet mit 2/5
  3. Jurassic World: Fallen Kingdom (20.06.18, Multiplex) bewertet mit 1,5/5
  4. Ocean’s Eight (30.06.18, kleineres Kino) bewertet mit 2,5/5

Juli

  1. The Atoning (14.07.18, Late-Night-Movie, kleineres Kino) bewertet mit 2/5
  2. Sicario: Day oft he Soldado (21.07.18, „Dorf“-Kino) bewertet mit 3,5/5
  3. Hotel Artemis (31.07.18, Multiplex) bewertet mit 3/5

August

  1. Thoroughbreds (01.08.18, Sneak, kleineres Kino) bewertet mit 3,5/5
  2. Mission: Impossible – Fallout (03.06.18, kleineres Kino) bewertet mit 4/5
  3. Don’t worry, he won’t get far on Foot (08.08.18, Sneak, kleineres Kino) bewertet mit 3,5/5
  4. Revenge (14.07.18, Late-Night-Movie, kleineres Kino) bewertet mit 2,5/5

September

  1. BlacKkKlansman (02.08.18, kleineres Kino) bewertet mit 4,5/5
  2. Mary and the Witch’s Flower (16.08.18, Multiplex) bewertet mit 3,5/5
  3. The Man who killed Don Quixote (19.08.18, Sneak, kleineres Kino) bewertet mit 2/5
  4. Dead in a Week (Or your Money back) (22.09.18, Fantasy Filmfest, Savoy Hamburg) bewertet mit 4/5
  5. The Dark (22.09.18, Fantasy Filmfest, Savoy Hamburg) bewertet mit 4/5
  6. Bad Samaritan (22.09.18, Fantasy Filmfest, Savoy Hamburg) bewertet mit 3,5/5
  7. BuyBust (22.09.18, Fantasy Filmfest, Savoy Hamburg) bewertet mit 2/5

Oktober

  1. A Star is born (03.10.18, Sneak, kleineres Kino) bewertet mit 3/5
  2. Venom (04.08.18, Multiplex) bewertet mit 3/5

Venom musste viel Kritik einstecken und wurde mit schlechten Wertungen abgestraft. Ich weiß bis heute nicht warum! Ich fand die Mischung aus Gewalt und schwarzem Humor nicht weltbewegend aber unterhaltsam. Kann man sich gut anschauen.

  1. Der Vorname (10.10.18, Sneak, kleineres Kino) bewertet mit 4/5
  2. Bad Times at the El Royale (13.10.18, Multiplex) bewertet mit 4/5
  3. Wildling (19.10.18, Late-Night-Movie, kleineres Kino) bewertet mit 3/5
  4. The Guilty (19.10.18, kleineres Kino) bewertet mit 4/5

November

  1. Mandy (03.11.18, kommunales Programmkino) bewertet mit 3,5/5
  2. First Man (10.11.18, Multiplex) bewertet mit 3/5
  3. Overlord (10.11.18, Multiplex) bewertet mit 3,5/5
  4. Future World (23.11.18, Late-Night-Movie, kleineres Kino) bewertet mit 2/5
  5. Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald (24.11.18, kleineres Kino) bewertet mit 2,5/5

Nach dem zwar nicht besonders tiefgründigen aber sympathischen und spaßigen Auftakt der Reihe war der zweite Film eher etwas enttäuschend und krankte daran ein Mittelteil zu sein. So richtig kam der Film die in Fahrt und eine vormals sehr liebenswürdigen Charakter haben sie unglaubwürdig verheizt. Kann aber muss man nicht sehen.

Dezember

  1. The House that Jack built (08.12.18, kleineres Kino) bewertet mit 3,5/5
  2. Widows (11.12.18, Multiplex) bewertet mit 3/5
  3. Spider-Man: Into the Spider-Verse (11.12.18, Multiplex) bewertet mit 4/5

Keine Comicverfilmung fühlte sich (im positiven Sinne!) jemals so sehr nach Comic an wie dieser wunderbare Film. Coole Effekte, nette Kameraspielereien, sympathische Figuren und toller Humor. Der richtige Film für jede Menge Popcornspaß ohne allzu große Überraschungen und Tiefgang.

  1. Shoplifters (19.12.18, Sneak, kleineres Kino) bewertet mit 4/5
  2. Aquaman (28.12.18, Multiplex) bewertet mit 4/5

Nach den eher üblen Trailern hatte ich schlimmste Befürchtungen für Aquaman. Aber was soll ich sagen? Ich wurde richtig gut unterhalten und sehr positiv überrascht! Dass Momoa ein geiler Macker ist wussten wir alle schon. Aber dass auch Amber Heard ganz schön cool sein kann ist neu. Dass sie dabei auch noch fantastisch aussieht weniger 😉 Bei Superheldenfilmen schalte ich bei der Action immer ab, weil sie so dröge und langweilig inszeniert ist. Ganz anders bei Aquaman. Wan arbeitet mit coolen Long-Takes und netten Transitions – so mache Heldenaction echt Spaß. Der Film ist weniger lustig als andere seiner Art, aber mit dem Abenteuer-Film-Feeling und dem starken Duo an der Spitze ist das ein runder Film.

Puh – 53! Geschafft. Die Liste ist dieses Jahr ganz schön lang geworden. Das zu toppen dürfte schwierig werden aber dieses Niveau zu halten wäre einer meiner Neujahrsvorsätze. Ich hoffe diese Liste hat euch gefallen und eventuell einen Anstoß gegeben das eine oder andere nachzuholen.

Erstmal wünsche ich euch allen aber einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Mein Kinojahr 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s