5 besten am Donnerstag: 5 Bücher, die ich 2018 lesen möchte

Moin,

heute ist es schon wieder spät geworden… und glücklicherweise werden die 5 besten am Donnerstag heute kurz und schmerzlos. Und langweilig… Denn momentan lese ich nur die Star Wars Romane des aktuellen Kanons.

1. Star Wars: Thrawn von Timothy Zahn

Nächsten Monat erscheint die deutsche Ausgabe des neuen Thrawn Romans vom Autoren des EU Klassikers um das blauhäutige Taktikgenie. Es geht um den Aufstieg des Strategen und Hauptantagonisten der Star Wars Rebels Serie.

„5 besten am Donnerstag: 5 Bücher, die ich 2018 lesen möchte“ weiterlesen

Advertisements

5 besten am Donnerstag: 5 Serien, die ich 2018 sehen möchte

Moin,

wie zum Jahresanfang üblich geht es auch diese Woche wieder um Dinge, die wir uns für dieses Jahr vornehmen. Dieses mal sind das Serien.
Das ist insofern schwierig, als dass ich bis auf einen Neustart nichts auf dem Zettel habe, weil ich schlicht nicht so gut informiert bin. Aber es gibt ja auch genug älteres Zeug, dass ich noch offen habe! Da bekomme ich fünf Stück zusammen, die allerdings nicht nach Wertigkeit sortiert, sondern lediglich in der Reihenfolge in der sie mir einfielen durchnummeriert sind.

1. Star Wars: Clone Wars

Ich habe diese Serie vor einigen Jahren bereits einmal gesehen. Allerdings wurde es allmälich Zeit für einen Rewatch der 5 bzw. 6 Staffeln, da ich dieses Jahr das Buch Dark Desciple und den Comic Darth Maul, Son of Dathomir lesen möchte, die Tie-Ins zur Serie sind und auf unverfilmten Drehbüchern der Serie basieren. Gute Serie zum Nachmittags nebenbei schauen. Bin grade mitten in der ersten Staffel.

2. Altered Carbon (Netflix)

Ich kenne den gefeierten Roman zwar nicht aber hochwertig produzierter Cyberpunk, der direkt auf die Couch geliefert wird, wird im Februar direkt zur Veröffentichung geguckt.

„5 besten am Donnerstag: 5 Serien, die ich 2018 sehen möchte“ weiterlesen

5 besten am Donnerstag: 5 Filme, die ich 2018 im Kino sehen möchte

Moin zusammen,

ich wünsche euch ein frohes neues Jahr und alles gute für 2018 – vor allem auch gute Filme! Während ich diese Zeilen schreibe habe ich bereits einen der neuen Filme gesehen – Downsizing – der sich allerdings nicht für diese Liste ohnehin nicht qualifiziert hat. Aber so bin ich grade umso mehr in Schwung und im Thema!
Wie es der Zufall will habe ich erst alle Kinoneustarts der nächsten sechs Monate die mich interessieren in einem kleinen Vorschaubeitrag aufgelistet. Daraus picke ich nun meine fünf meisterwarteten Filme raus bezeihungsweise die von denen ich mir am meisten erhoffe. Dieses mal ist die Reihenfolge wieder ungewertet dafür aber nach Deutschlandstart sortiert. „5 besten am Donnerstag: 5 Filme, die ich 2018 im Kino sehen möchte“ weiterlesen

5 Besten am Donnerstag: Die 5 besten Filme, die ich 2017 gesehen habe

Moin!

Mal wieder geht ein filmreiches Jahr zuende und Gorana stellt uns zum Jahresende die Frage alle Fragen: Welche waren die besten Filme, die wir 2017 gesehen haben?
Das ist für mich dieses Jahr gar nicht mal so schwer. Der Fairness halber zähle ich nur Erstsichtungen. Und wie es der Zufall will, erschienen alle Filme meiner Liste auch erst dieses Jahr in Deutschland. Heute gibt es von mir Ausnahmsweise einmal eine gewertete Liste!

„5 Besten am Donnerstag: Die 5 besten Filme, die ich 2017 gesehen habe“ weiterlesen

5 Besten am Donnerstag: Die 5 nervigsten Dinge an Weihnachten

Moin,

heute bin ich sehr spät dran und komme darum direkt zum Punkt mit den fünf nervigsten Sachen an Weihachten. Wie so oft nicht in wertender Reihenfolge. Endlich kann ich mal „abranten“ ;D

1. Geschenke besorgen
Shoppen, ich hasse es einfach. Und die Innenstadt ist völlig überfüllt. Muss nicht sein.

2. Öffentliche Verkehrsmittel
Weihnachtsshopping und vor allem glühweinseligen Weihnachtsmarktbesuchen sei Dank sind alle Busse hoffnungslos überfüllt, kommen immer viel zu spät und sind entweder genauso kalt wie draußen oder völlig überheizt. Ich hasse es wirklich wie die Pest.

3. Pflichtbesuche…
…auch bei weniger geliebten Verwandten. Im ernst… auf Teile der Verwandtschaft könnte ich verzichten.

4. Ultranervige Weihnachts Hassmusik
Last fucking Christmas… mehr sage ich nicht! 😀

5. Immer wieder die selben Weihnachtsfilme
bahh… ich finde sie nicht gut und kann sie einfach nicht mehr sehen. Sorry Kevin.

Honorable Mention:
Dieses Aufgesetzte Gutmenschentum geht mir sowas von auf den Sack. Für zwei Wochen im Jahr herrscht Friede, Freude, Eierkuchen und kaum ist „Knut“ angesagt hauen sich wieder alle die Köpfe ein. Entweder seid ihr immer lieb zueinander oder haut euch auch an Weihnachten. Diese Scheinheiligkeit geht mir auf den Geschenkesack.

Zur Aktion geht es übrigens hier entlang und zum Thema des heutigen Tages hier längs.

5 Besten am Donnerstag: Die 5 Besten Dinge an Weihnachten

Moin zusammen!

Heute sind wir bei Goranas fünf besten am Donnerstag mal wieder abseits der Medien unterwegs denn es geht um die fünf besten Dinge an Weihnachten! Auch wenn ich ein Weihnachtsmuffel bin sollte ich hier spontan fünf Punkte zusammenbekommen!

1. Weihnachtsplätzchen

Vanillikipferl, Spekulatius, Zimtsterne… ich liebe sie fast alle!

2. Gutes Essen

Ich freue mich schon besonders auf die Ente oder den Zwieback-Apfel-Auflauf (bei uns nur liebevoll „(Weihnachts-)Pampe“ genannt) bei Mama :3 „5 Besten am Donnerstag: Die 5 Besten Dinge an Weihnachten“ weiterlesen

5 Besten am Donnerstag: Meine 5 liebsten Romanfiguren

Moin zusammen,

heute möchte Gorana im Rahmen der besten am Donnerstag die fünf besten Romanfiguren von uns wissen. Wie so oft ist es für mich heute ganz besonders schwer, das hat viele Gründe. Ich habe zwar schon so allerhand Bücher gelesen, aber eigentlich kaum welche, bei denen ich die Charaktere unglaublich toll oder ganz besonders überzeugend fand. In der Regel lese ich Bücher auch nur einmal – und das ist mitunter auch schon viele Jahre her. Dazu kommt erschwerend, dass ich viele Star Wars Romane lese oder Romane die auch als Filme adaptiert wurden. Dabei muss ich dann auch noch aufpassen Buch und Verfilmung klar zu trennen. Und eigentlich müsste man auch wirklich zwischen den besten und denen die man am liebsten hat unterscheiden. Das Fällt mir an dieser Stelle zugegebenermaßen ziemlich schwer. Darum werde ich wohl zwangsläufig verschmischen und schauen, welche von den Figuren, die ich sehr mag, auch gut geschrieben sind. Außerdem habe ich keine großen Literaturklassiker oder Dramen gelesen, die häufig für ihre Figuren bekannt sind. An denen habe ich einfach kein Interesse. Das machts mir aber nur zusätzlich schwer. Wie meistens werden die Figuren auch heute einfach nur durchnummeriert und nicht nach Wertigkeit sortiert. „5 Besten am Donnerstag: Meine 5 liebsten Romanfiguren“ weiterlesen

5 Besten am Donnerstag: Meine 5(3) Lieblingsautoren

Puh, heute möchte Gorana unsere fünf Lieblingsautoren von uns wissen.

Die Frage kann ich eigentlich gar nicht beantworten, da es kaum Autoren gibt von denen ich mehr als ein Buch oder eine Reihe von Büchern gelesen habe (Comics und Manga zähle ich mal nicht mir). Darum wird das heute ganz kurz und schmerzlos! Ich nenne sie wie meistens einfach in der Reiehenfolge, in der sie mir einfallen.

1. Markus Heitz (Die Zwerge, Die Albae, Ulldart, uvm.)

Markus Heitz dürfte wohl der Autor sein von dem ich am meisten gelesen habe. Ich mag einfach seinen unkomplizierten recht schnörkelosen aber trotzdem stimmigen Schreibstil. Vor allem schreibt er überwiegend Fanstybücher wie eben die Zwerge, die ich sehr mag, und die parallel spielenden Albae-Romane.

2. Claudia Gray (Star Wars: Blutlinie & Leia, Warcraft Romane,…)

In jüngster Vergangenheit habe ich vor allem zwei ihrer drei aktuellen kanonischen Star Wars Romane gelesen. Diese gehören auch mit zu den besten Star Wars Romanen die seit 2014 erschienen sind. Vor allem schätze ich ihre wirklich gut und realistisch geschriebenen starken Frauenfiguren. Besonders Leia Organa hat sie in den beiden oben genannten Romanen einfach perfekt getroffen.

3. Frank Schätzing (Der Schwarm, Limit, ua.)

An Frank Schätzings Romanen mag ich vor allem wie unfassbar gut recherchiert und akkurat seine Bücher sind. Manchmal leidet die Spannung unter der ausschweifenden Art des Stils ein klein wenig, aber mir gefallen die recht wissenschaftlichen Bücher immer sehr gut.

Mehr kann ich als liebste Autoren nicht nennen, da ich keinen Autor genug erfassen kann. Ich liebte z.B. die Harry Potter Romane, habe aber kein wirkliches Interesse an anderen Büchern von J. K. Rowling. Ich habe auch die wichtigen Bücher von Tolkien gelesen (Hobbit, HdR und Silmarillion), aber ein so wirklicher genuss ist das wenn man ganz ehrlich ist ja auch nur bedingt. Ich mag auch die Romane von Michael Crichton oder Andy Weir, kenne mich bei ihnen aber zu wenig aus. Darum bin ich umso gespannter was die anderen Teilnehmer so nennen!

Zur Aktion geht es übrigens hier entlang und zum Thema des heutigen Tages hier längs.

 

Blogger Recognition Award

Moin zusammen!

Da ich diese Woche ein bisschen faul war und mir das Thema von den 5 besten am Donnerstag so gar nicht zusagte, wird es dringend Zeit für einen neuen Artikel. Da passt es prima, dass ich von Reviewdatshit für den Blogger Recognition Award nominiert wurde! Vielen Dank dafür an dieser Stelle, ein bisschen habe ich mich schon gefreut 😉 Worum es dabei geht ist in den Regeln zum Award zusammengefasst:

Die Regeln:
1. Bedanke dich bei demjenigen, der dich nominiert hat und verlinke ihn.
2. Schreibe einen Beitrag um deinen Award zu präsentieren.
3. Erzähle kurz wie du mit dem Bloggen angefangen hast.
4. Gib zwei Ratschläge für neue Blogger.
5. Nominiere 15 andere Blogger für diesen Award.
6. Kommentiere auf den nominierten Blogs, lass die jeweiligen Personen wissen, dass du sie nominiert hast, und verlinke deinen Beitrag zum Award.

Meine Bloggeranfänge reichen etwas über ein Jahr zurück. Zum Kinostart von Star Trek beyond beschloss ich meinen Medienkonsum zu nutzen um etwas Produktives zu machen. Und da ich besser schreiben als reden kann entschied ich mich für einen Blog. Zudem hatte ich durch einen kleinen inzwischen eingestellten Fotoblog erste Erfahrungen gesammelt. Neben dem Spaß an der Sache hatte ich aber auch einen Hintergedanken: Da ich im Medienbereich meinen Bachelorabschluss gemacht habe und derzeit im Master studiere könnte so ein Blog vielleicht mal eine ganz brauchbare Referenz sein. Bis dahin hatte ich selbst aber nur wenig mit anderen Blogs am Hut. Das sollte sich in diesem Zuge natürlich ändern, denn so komplett ohne Netzwerk läuft halt gar nichts. „Blogger Recognition Award“ weiterlesen

Die 5 besten am Donnerstag: Die 5 besten Halloweenfilme, -Episoden und andere Medien

Moin moin und herzlichen willkommen zu den 5 besten am Donnerstag! Oder sollte ich sagen: Happy Halloween?
Der gruseligste Tag des Jahres rückt immer näher und es wird Zeit für Kostüme und Süßigkeiten aber vor allem für Halloweenfilme und -Serienspecials! Darum möchte Gorana von uns heute von uns wissen, welches „die besten Filme, Serien (oder Serienfolgen), Bücher, Comics, etc sind, die Halloween zum Thema haben. Es ist alles erlaubt was zum Gruseln bringt. Ich benutze hierzu den Überbegriff „Medienprodukte“.
Wie so oft finde ich das gar nicht so einfach und liste einfach mal fünf gute Halloween-Medienprofukte auf, die mir einfallen.

Halloween_(1978)_theatrical_poster1. Halloween (Film, 1978)

Habt ihr was anderes erwartet? Der Film ist und bleibt einfach ein Klassiker.

2. Treehouse of Horror (Halloween Specials von „Die Simpsons“

Die traditionellen mal mehr mal weniger gruseligen Halloweenspecials der Simpsons sind längst Kult und haben uns einige Perlen beschert. So etwa eine Simpsons-Version von Edgar Allen Poes „The Raven“ oder ein dieses coole Intro von Guilliermo del Toro.

„Die 5 besten am Donnerstag: Die 5 besten Halloweenfilme, -Episoden und andere Medien“ weiterlesen