Wayward Volume 6: Bound to Fate

wayward-vol-6-bound-to-fate-tp_c6497d628d
© Image Comics

Fakten

Comic: Wayward Volume 6: Bound to Fate
Autor: Jim Zub
Zeichner: Steven Cummings
Koloristen: Tamra Bonvillain, Brittany Peer, Ludwig Olimba
Verlag: Image Comics
Sprache: Englisch
Seiten: 152
Lesezeit: ca 60 Minuten
Format: 16,5 x 0,8 x 25,7 cm
Erschienen: 11.12.2018
Preis: 15,87 € (affiliate Link, Stand: 09.01.19)
Reviews vorheriger Ausgaben: Vol. 1Vol. 2 | Vol. 3-5

Handlung

Rory ist zurück bei ihren Freunden in Japan und die finale Schlacht steht bevor! Die begabten Teenager stehen den Yokai gegenüber, die seit Jahrhunderten das Schicksal Japans aus den Schatten heraus lenken und ihre eigene Macht zementieren. Bedeutet dies das Ende einer Ära und den Beginn von etwas Neuem oder können die Yokai den Status Quo erhalten? „Wayward Volume 6: Bound to Fate“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Wayward Volumes 3-5

Fakten

Comic: Wayward Volume 3: Out From the Shadows
Wayward Volume 4: Threads and Portents
Wayward Volume 5: Tethered Souls
Autor: Jim Zub
Zeichner: Steven Cummings
Koloristen: Tamra Bonvillain, Brittany Peer, Ludwig Olimba
Verlag: Image Comics
Sprache: Englisch
Seiten: 128-136
Lesezeit: ca 50-70 Minuten/Band
Format: 16,5 x 0,8 x 25,7 cm
Erschienen: 06.02.2018 (Vol. 5)
Preis: 14,86 € |14,89 €|15,56€ (affiliate Link, Stand: 06.08.18)
Reviews vorheriger Ausgaben: Vol. 1Vol. 2

 

Handlung

Nachdem die Teenies um Rori Lane unter dem Einfluss der Tsuchigumo erste kleine aber sehr erfolgreiche Schlage gegen die Yokai ausführen steht der Nurarihyon unter Zugzwang. Er entscheidet sich einen anderen Teenager mit ganz besonderen Kräften für seien Zwecke zu rekrutieren und mit seiner Hilfe den Verteidigungsminister und somit japanische Verteidigungskräfte unter seine Kontrolle zu bringen. Diese setzt er gegen die Gruppe um Rori Lane ein. Auf unvorhergesehene Weise werden die Jugendlichen erneut getrennt und suchen ihr Heil in der Flucht und tauchen unter… „Wayward Volumes 3-5“ weiterlesen

Wayward Vol. 2: Ties that bind

Wayward_Vol2-1.png
© Image Comics

Fakten

Comic: Wayward Volume 2: Ties that bind
Autor: Jim Zub
Zeichner: Steve Cummings
Koloristen: Tamra Bonvillain, Ludwig Olimba
Verlag: Image Comics
Sprache: Englisch
Seiten: 136
Lesezeit: ca 60 Minuten
Format: 16,5 x 0,8 x 25,7 cm
Erschienen: 08.09.2015
Preis: 14,85 € (affiliate Link, Stand: 06.07.18)

Handlung

Drei Monate nach der verheerenden ersten Konfrontation mit dem Yokai Nurarihyon bleiben Rori und Shirai verschwunden und Ayani und Nikaido müssen zu zweit mit den Yokai fertig werden. Ohara Emi, eine Mitschülerin von Rori, entdeckt indes ungewöhnliche eigene Kräfte: Sie kann bestimmte Materialen kontrollieren, verformen oder Eigenschaften von ihnen übernehmen. Das ruft ziemlich schnell ein paar Kitsune auf den Plan. Wie schon Rori zuvor wird auch Emi von Ayane mit Unterstützung von Nikaido gerettet und rekrutiert. Gemeinsam versuchen die drei einen Plan zu schmieden, doch u dritt können sie wenig herausfinden und ausrichten… Es wird Zeit, dass Rori wiederauftaucht, denn sie ist die einzige, die den Weg weisen kann. „Wayward Vol. 2: Ties that bind“ weiterlesen

Gastbeitrag auf House of Animanga: Heads

Moin,
heute abend wurde mein versprochener Gastartikel bei meinen Kollegen Mia und Fuma von House of Animange veröffentlicht. Ich habe mir den etwas ältere Carlsen Manga „Heads“ angesehen.

Der junge und eher schüchterne Angestellte Junichi Naruse führt ein bescheidenes Leben. Irgendwann schafft er es endlich die süße Kassiererin im Zeichenbedarfsgeschäft seines Vertrauens auf ein Date einzuladen. Alles läuft besser als er es sich vorgestellt hat. Doch als er in einem Maklerbüro nach einer gemeinsamen Wohnung suchen will gerät er in einen bewaffneten Raubüberfall.…

über [Gastbeitrag] Manga Review: Heads — House of Animanga

Death Note [Netflix 2017]

Death-Note-Light-Poster
© Netflix

Fakten

Titel: Death Note
Regie: Adam Wingard
Drehbuch: Charley Parlapanides, Jeremy Slater,
Vlas Parlapanides
Genre: Krimi, Thriller, Drama, Mystery, Manga-Adaption
Setting: Hier und Jetzt, Seattle, Highschool
Produktion: Netflix,
Lin Pictures, Vertigo Entertainment
Streaming: Netflix
Laufzeit: 101 Minuten
Start: 25.08.2017

Handlung

Der Highschoolschüler und Außenseiter Light Turner bekommt vom Totengott Ryuk ein Death Note geschenkt. Dabei handelt es sich um ein mysteriöses Buch, das es dem Besitzer ermöglicht jeden Menschen zu töten in dem er sein Gesicht visualisiert, seinen Namen und die gewünschte Todesursache in das Notizbuch schreibt. Um seine Flamme Mia zu beeindrucken weiht er sie in sein Geheimnis ein. Zunächst fangen die beiden im Geheimen an gesuchte Verbrecher, Geiselnehmer und Terroristen zu töten. Aber bald entwickelt sie die künstliche Identität „Kira“, die alle Todesfälle für sich beansprucht. So findet Kira nicht nur Anhänger, die seine Taten gutheißen, sondern ruft auch die Ermittlungsbehörden und den Sonderermittler L auf den Plan… „Death Note [Netflix 2017]“ weiterlesen

Reminder: Gratis Comic Tag

Moin!

Morgen am 13. Mai ist die Gelegenheit mal wieder günstig in die Welt der Comics und in aktuelle Serien reinzuschnuppern. Egal ob ihr Neuling seid und euch für Comics interessiert oder ihr auf der Suche nach neuem Futter seid solltet ihr morgen einmal den Comicbuchladen eures Vertrauens aufsuchen, denn es gibt Gratiscomics! Im Grunde sind dies Sonderausgaben von Leseproben, die einen Querschnitt durch alle wichtigen deutschen Comicverlage bieten. Von James Bond über Cartoons bis hin zu klassischen Superhelden ist nahezu alles vertreten.

Vergangenen Samstag war übrigens bereits das US-Original, der Free Comicbook Day, bei dem auch einige deutsche Händler teilgenommen haben. Ich konnte mir ürbigens diese fünf Hefte sichern (rechts). Auf  ähnliche Ausbeute hoffe ich auch morgen wieder.

20170506_165342
Die schicke Gesamtausgabe von Blacksad und meine fünf Hefte vom Free Comicbook Day. Die Hefte sind übrigens im üblichen Format von ca 17x26cm zu haben.

Mein favorisierter Comicbuchladen gesteht jedem Kunden für gewöhnlich fünf Hefte zu. Ich werde versuchen mir Sherlock (Carlsen Manga), Predator vs. Judge Dread vs. Aliens (Cross Cult) , DC Rebirth mit Harley Quinn, Superman und Wonder Woman (Panini Comics), James Bond (Splitter) und Sherlock Holmes – Moriarty (Splitter) zu sichern.

Wer die Serie noch nicht kennt dem empfehle ich den Comic Paper Girls (Cross Cult), der grade „Der heiße Scheiß“ ist und sicher sehr gefragt sein wird. Wer auf Steampunk steht, der sollte mal bei Lady Mechanika reinschauen, den ich schon in der englischen Variante vom Free Comic Book Day habe. Die vollständige Liste aller Comics und eine Liste mit allen Teilnehmenden Geschäften findet ihr hier.

Viel Spaß beim Stöbern und schönes Wochenende!

Kurz Kommentiert 5: The Ghost in the Shell 1.5 & Jeeg Robot

The Ghost in the Shell 1.5 – Human Error Processor (Manga, Egmont Manga, Februar 2017)

U_9382_1A_EMA_THE_GHOST_IN_THE_SHELL_15_HUMAN_ERROR_PROCESSOR_15
Cover. Masamune Shirow/Egmont Manga (Quelle: http://www.egmont-manga.de/buch/human-error-processor/)

Human Error umfasst 4 Kurzgeschichten, die laut Autor in der Schaffensphase um den Original Manga herum entstanden. Aus dieser Zeit hatte Shirow noch allerhand Entwürfe übrig, die nicht mit in den ersten Band passten. Diese Kurzgeschichten erzählen Episoden aus dem Alltag von Sektion 9 nach dem Verschwinden von Major Kusanagi. Der Fokus liegt hier ganz klar auf Togusa und seinem neuen Kollegen Azuma. Natürlich spielt auch Kusanagis ehemaliger Partner Batou wieder eine Rolle.
Wie Masamune Shirow auf den letzten Seiten des Manga erzählt, wollte er verstärkt den Alltag bei der Ermittlungsarbeit Darstellen, da dieser während des Falls um Puppet Master und drum herum eher etwas zu kurz kam. Dabei räumt er auch ein, dass die Kurzgeschichten relativ grob ausgearbeitet sind. An den Zeichnungen ist das nicht auszumachen, die sind Qualitativ auf dem Niveau des Hauptwerkes. Die Geschichten an sich empfand ich auf Grund des fehlenden Zusammenhangs allerdings zwar kurzweilig, längerfristig jedoch eher belanglos. Tiefgang sollte man hier absolut nicht erwarten. Man liest die Geschichten einmal, wird dabei durchaus unterhalten aber vergisst sie auch schnell wieder. Fakt am Rande: Eine der Geschichten scheint den Auftakt von Ghost in the Shell 2: Innocence inspiriert zu haben, denn die Ausgangslage ist schon sehr ähnlich.
Wie Band 1 und 2 der Neuauflage seitens Egmont Manga präsentiert sich auch der Bonusband 1.5 im wirklich wertigen Hardcovereinband. Das ist haptisch wirklich Oberklasse. Auch beginnt jedes Kapitel wieder mit drei Farbseiten. Das sind insgesamt weniger als in den Hauptbänden. Auch der Gesamtumfang fällt deutlich Schmaler aus: Nach 184 Seiten und plus-minus 2 ½ Stunden ist man durch. Bei einem Preis von nur 2 Euro weniger (gegenüber den Hauptwerken), also 23 Euro, fand ich das Preisleistungsverhältnis eher unbefriedigend.

Sie nannten ihn Jeeg Robot (Film, 2015) „Kurz Kommentiert 5: The Ghost in the Shell 1.5 & Jeeg Robot“ weiterlesen

Ghost in the Shell [Anime, 1995]

large_vTXgUgB4KyntDSUezLljcm1Ol6NFakten

Titel: Ghost in the Shell
Regie: Mamoru Oshii
Genre: Animation, Action,
Science-Fiction, Cyberpunk
Produktion: Production I.G
Deutscher Publisher: Nipponart
Deutsche Erstveröffentlichung:
Rapid Eye Movies, VHS, 1996
Laufzeit: 79 Minuten
Blu-Ray: 25 Jahre Jubiläums-Edition
(affiliate Link)

Handlung

Japan im Jahre 2029: Ein Großteil der Bevölkerung ist Teils oder gar – bis auf einen Teil des ursprünglichen Gehirns, in dem der „Ghost“ sitzt – komplett cyborgisiert. Roboter, Androiden und künstliche Intelligenzen sind fester Bestandteil des Alltags und die Menschen sind jederzeit vernetzt.
Unter Leitung von Chief Aramaki sagt Sektion 9, ein geheimes Sondereinsatzkommando der japanischen Regierung, Cyberterrorismus und gefährlichen Hackern den Kampf an. Die größte Bedrohung geht derzeit vom sogenannten Puppet Master aus, der Cyborgs hackt um sie gegen ihren Willen Aufträge für ihn erledigen zu lassen. Der fähige Hacker schafft es sogar in geschützte Cyberbrains einzudringen und den „Wirten“ seinen Willen aufzuzwingen. Die Ermittlungen werden zudem dadurch erschwert, dass auch die konkurrierende Sektion 6 ein reges Interesse am Puppet Master zu haben scheint. Wissen die „Kollegen“ etwa mehr als Aramaki und seine Truppe? „Ghost in the Shell [Anime, 1995]“ weiterlesen

The Ghost in the Shell (Manga)

U_9380_1A_EMA_THE_GHOST_IN_THE_SHELL_01.IND8
Masamune Shirow / Egmont Manga (Quelle: http://www.egmont-manga.de/buch/ghost-in-the-shell-01/)

Fakten

Manga: The Ghost in the Shell
Autor / Zeichner: Masamune Shirow
Verlag: Egmont Manga
Seiten: 348
Lesezeit: ca 5-6 Stunden
Format: 15,3 x 2,6 x 21,6 cm
Erschienen: 06.10.16
Preis: 25€ (affiliate Link)

Handlung

Japan im Jahre 2029: Ein Großteil der Bevölkerung ist Teils oder gar – bis auf einen Teil des ursprünglichen Gehirns, in dem der „Ghost“ sitzt – komplett cyborgisiert. Roboter, Androiden und künstliche Intelligenzen sind fester Bestandteil des Alltags und die Menschen sind jederzeit vernetzt.
Unter Leitung von Chief Aramaki sagt Sektion 9, ein geheimes Sondereinsatzkommando der japanischen Regierung, Cyberterrorismus und gefährlichen Hackern den Kampf an. Die größte Bedrohung geht derzeit vom sogenannten Puppet Master aus, der Cyborgs hackt um sie gegen ihren Willen Aufträge für ihn erledigen zu lassen. Der fähige Hacker schafft es sogar in geschützte Cyberbrains einzudringen. Und dies ist nur einer von vielen Fallen mit denen es die Sektion 9 um Major Motoko Kusanagi und Batou zu tun bekommt… „The Ghost in the Shell (Manga)“ weiterlesen

Ikigami: Der Todesbote Band 1-6

9783551795762
Quelle & Copyright: Carlsen Manga

Fakten

Manga: Ikigami – Der Todesbote Band 1-6
Autor / Zeichner: Motoro Mase
Verlag: Carlsen Manga
Seiten: ca. 220-240
Lesezeit: ca. 60 Minuten pro Band
Format: 12,3 x 2,2 x 18 cm
Preis: 7,95 € pro Band

Handlung

Japan in der nahen Zukunft. Um die Bevölkerung den Wert des Lebens zu Lehren und sie zu guten Bürgern zu erziehen führte die Regierung das Gesetz für Fortschritt und Wohlstand, kurz GFW, ein. Dieses Gesetz sieht vor, dass jedes Kind zur Einschulung eine spezielle Impfung erhält. Doch diese Impfung hat einen Haken: In jeder 1000sten Spritze befindet sich eine Kapsel, die den Träger zwischen seinem 18. Und 24. Lebensjahr töten wird. So sollen die Menschen dazu gebracht werden jeden Tag auszukosten und ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft zu werden da sie jederzeit sterben könnten. Natürlich gibt es auch gewisse Anreize sich diesem System zu beugen.
24 Stunden vor Eintreten des Todes erhalten die Betroffenen jungen Erwachsenen schließlich ihren Todesbescheid, den Ikigami. Dieser wird durch einen Vollzugsbeamten wie den jungen Fujimoto zugestellt. Dieser ist noch unerfahren und für die Betreuung der Betroffenen und ihrer Familien zuständig. Die Schicksale mit denen er bei seiner Arbeit konfrontiert wird lassen den jungen Mann am System zweifeln. Wissen darf dies jedoch niemand, denn sogenannte Geistesverbrecher werden hart bestraft… „Ikigami: Der Todesbote Band 1-6“ weiterlesen