5 besten am Donnerstag: Die besten Monster

Moin zusammen!

Nach den Musikthemenwochen möchte Gorana die 5 besten im berüchtigten „Horroroctober“ entsprechend dem Themenkomplex Horror widmen. Heute soll es also um die besten Monster aus Filmen, Serien, Büchern, Comics und Co gehen. Das beschränkt sich nicht nur auf Creature Feature Klassiker wie Godzilla sondern meint Monster aller Art. Das finde ich gar nicht so einfach, denn das ist nur bedingt mein Metier. Aber nun gut, ich werde mein Bestes versuchen!

1. Das Alien / Der Xenomorph (Alien Franchise)

Nur wenige Monster sind so ikonisch wie das von H. R. Giger designte Alien, dass uns bereits seit Ende der 70er in allerhand Filmen und Comics verfolgt. Es ist so fremd, bösartig, skrupellos und zu gleich irgendwie vertraut unf faszinierend. Auch der Lebenszyklus des Alien ist erschreckend und spannend zu gleich. Für mich das perfekte Filmmonster.

2. Laura Reborn (The Evil Within 1 & 2)

Ich weiß nicht ob es an den überzähligen Gliedmaßen, der fiesen Friese und Fratze oder dem markerschütternden Schrei liegt, aber Laura Reborn ist die gruseligste Kreatur, der ich in einem Videospiel begegnet bin.

3. Vampir

Der Vampir oder veraltet auch Vampyr begleitet die „Popkultur“ und Literatur bereists seit mehreren hundert Jahren und hat verschiedene Ursprünge in unterschiedlichsten Kulturkreisen. Von Vlad „Dracula“ Tsepes oder „Blutgräfin“ Elizabeth Bathory hat es der Mythos weit gebracht und sich im Laufe der Zeit mit allerhand Konnotationen und Bildern aufgeladen. Kaum ein Monster steht gleichermaßen so sehr für Grausamkeit und Tod aber auch moralischen Zwiespalt, Leben, Erotik und Tragik. Kurzum: Der Vampir als eines der wohl ambivalentesten Monster überhaupt ist hoch interessant und spannend. Nur die in der Sonne glänzenden Exemplare sollte man lieber verbrennen…

4. The Thing (The Thing 1951, 1982, 2011)

Ich weiß nicht was ich zum „Ding“ erzählen soll. Es verleibt sich alles un jeden ein, pervertiert es und kreiert eine abstoßendere Form nach der anderen. Was das nicht zumindest ein bisschen eklig oder gruselig findet mit dem stimmt wohl irgendwas nicht.

5. Pale Man (Pan’s Labyrinth, 2006)

Ein Del Toro Monster darf natürlich nicht fehlen! Das rennen macht hier ganz klar der blasse man auf den Streichholzbeinchen mit den… recht speziellen Augen. Die Kreatur ist gleichzeitig gruselig und mitleiderregend.

Zur Aktion geht es übrigens hier entlang und zum Thema des heutigen Tages hier längs.

Advertisements

3 Kommentare zu „5 besten am Donnerstag: Die besten Monster

  1. Pan’s Labyrinth ist ja schon fast ein Synonym für großartige Figuren, hat es aber leider nicht in meine Liste geschafft. Der Vampir Nosferatu ist bei mir auf #6 gelandet und hat damit leider knapp die Besten 5 verpasst. Das Ding war auch nur knapp nicht in meiner Liste, zudem gibt es seit einige Wochen ein großartiges Brettspiel zu dem Film „Who goes there?“.

    Mit dem Alien-Franchise bin ich leider nie wirklich warm geworden, daher viel das Alien bei mir komplett raus aus den näheren Favoriten. Dabei steht neben mir eine kleine Figur aus dem Brettspiel „Nemesis“, welches eine Nachbildung des Alien darstellt 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s