Suche

Luziferians Medienecke

Reviews zu Filmen, Comics, Anime, Manga und Co

Star Wars: Nachspiel

Star Wars - Nachspiel von Chuck Wendig
© Blanvalet/Random House

Fakten

Roman: Star Wars: Nachspiel
Autor: Chuck Wendig
Verlag: Blanvalet
Seiten: 480
Format: 13,4 x 4,5 x 20,6 cm
Erschienen: 18.04.2016
Preis: 9,99 € (affiliate Link)

Handlung

Der Imperator ist tot. Vor einigen Wochen samt dem Todesstern vernichtet von der Rebellenallianz. Doch der Krieg ist noch nicht gewonnen, nicht vorbei.
Während die politischen Mitglieder der Rebellion ihre Ressourcen bündeln um die neue Republik demokratisch zu installieren, kehrt Norra Wexley aus dem Krieg zurück auf ihre Heimatwelt Akiva. Dort hatte sie ihren Jungen Temmin bei seinen Tanten zurückgelassen. Verletzt und zurückgelassen hat der sich bereits eine eigene Existenz aufgebaut und steht seiner Mutter sehr ablehnend gegenüber und will seine Heimat nicht verlassen um mit ihr zur neuen Republik zu reisen. Doch das Schicksal hat andere Pläne und führt die beiden mit der Kopfgeldjägerin Jas Emari und dem desertierten Loyalitätsoffizier Sinjir zusammen.
Gleichzeitig leitet die imperiale Admiralin Rae Sloane eine geheime Versammlung der wichtigsten imperialen Befehlshaber auf Akiva. Zu ihrem Missfallen fliegt das Treffen jedoch bereits früh auf. Sowohl die neue Republik als auch die kleine Gruppe um Jas Emari bekommen Wind von der Sache… Weiterlesen „Star Wars: Nachspiel“

Monstress Bd. 2: Das Blut

kleiner
© Cross Cult

Fakten

 

Comic: Monstress Band 2: Das Blut
Autorin: Marjorie Lie
Zeichnerin: Sana Takeda
Verlag: Cross Cult
Seiten: 144
Lesezeit: ca 135 Minuten
Format: 16,4 x 2 x 24,1 cm
Erschienen: August 2017
Preis: 15 € (affiliate Link)

Handlung

Maika Halbwolf, Kippa und die Katze Ren sind im Süden des Kontinents angekommen, in der sagenumwobenen Stadt Thyria. Am letzten bekannten Wohnsitz ihrer Mutter will Maika mit der Suche nach ihrer eigenen Vergangenheit beginnen. In Moriko Halbwolfs altem Haus findet sie schließlich einen knöchernen Schlüssel.
Von ihrem Paten und ehemaligem Vertrauten ihrer Mutter, der ein kleines „Handelsimperium“ leitet, erfährt Maika, dass der Schlüssel ein Mitbringsel von der mysteriösen Knocheninsel ist, die ihre Mutter einst besuchte. Um Antworten auf ihre Fragen zu finden und ihren Verfolgern zu entkommen lässt Maika sich von der Piratencrew ihres Paten zur Insel bringen. Doch welche Gefahren lauern im dichten Nebel, der die Insel umgibt? Und was wollte Moriko Halbwolf an solch einem düsteren Ort? Weiterlesen „Monstress Bd. 2: Das Blut“

Der dunkle Turm [Kino]

der-dunkle-turm-teaser-poster-de
© Sony Pictures Germany

Fakten

Titel: Der dunkle Turm
Regie & Drehbuch: Nikolaj Arcel
Genre: Fantasy, Action, Neo Western
Setting: Postapokalypse, Hier und Jetzt
Produktion: Sony Pictures
Entertainment,
Media Rights Capital,
Imagine Entertainment
Verleih (Kino): Sony Pictures Germany
Laufzeit: 95 Minuten
Kinostart: 10.08.2017

Handlung

Der Junge Jake leidet schon seit etwa einem Jahr an düsteren Visionen in seinen Albträumen, die in letzter Zeit stets mit einem Erdbeben in der realen Welt zu enden scheinen. Er sieht den Mann in Schwarz, der für das Leid in den postapokalyptischen Visionen verantwortlich zu sein scheint, und einen dunklen Revolvermann, der ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen scheint. Als Jake in eine psychiatrische Anstalt gebracht werden soll um seine Probleme in den Griff zu bekommen erkennt er im Personal, das ihn abholen soll, die Handlanger des Mannes in Schwarz. Kurzerhand ergreift er die Flucht und begibt sich auf die Suche nach einem New Yorker Haus, welches er in seinen Träumen gesehen hat. Dort findet er ein Portal in die Welt seiner Träume. Nachdem er ziellos durch die Wüste marschierte trifft er schließlich den Revolvermann Roland… Weiterlesen „Der dunkle Turm [Kino]“

Gespielt: Hellblade: Senua’s Sacrifice [PS4]

Fakten

Titel: Hellblade: Senua’s Sacrifice
Testplattform: PS4
Weitere Plattformen: PC
Studio: Ninja Theory
Genre: Action-Adventure
Setting: Psychosen, Kelten, Wikinger, Unterwelt
Erscheinungsdatum: 08.08.2017
Preis: 29,99€ (nur digital)

Ninja Theory sind ein riskantes Wagnis eingegangen und haben mit Hellblade: Senua’s Scrifice ihren ersten selbsternannten „AAA Independent“-Titel geschaffen und veröffentlicht. Warum diese Entscheidung für ihr neuestes Spiel offensichtlich eine gute Entscheidung war, möchte ich in diesem Text einmal umreißen.Hellblade: Senua's Sacrifice™_20170809160743

Story und Welt: Abstieg einer gequälten Seele in die Hölle

Im Zentrum des Spiels steht die keltische Kriegerin Senua. Schon als Kind litt sie an Psychosen, hörte Stimmen die niemand sonst vernahm und entdeckte Gesichter in den Wänden wo für andere keine waren. Der erste große Lichtblick in ihrem Leben war der junge Mann Dillion. Doch das Schicksal meinte es nicht gut mit Senua und nahm ihr den Geliebten und stieß sie zurück in die Finsternis. Um die Seele des Mannes zu retten tritt die Kriegerin der Pikten nun die weite Reise von den Orkney Inseln in die nordische Unterwelt Helheim an. Von Hella, der Herrscherin über das Reich der Toten, will sie Dillions Seele zurückfordern um ihr Frieden zu schenken und ihre eigenen Schuldgefühle zu besänftigen.

Weiterlesen „Gespielt: Hellblade: Senua’s Sacrifice [PS4]“

Die 5 am Donnerstag: Die 5 letzten Filme, die ich gesehen habe

…Und schon wieder ist eine Woche um und es wird Zeit für die 5 am Donnerstag! Heute soll es um die fünf letzten Filme gehen, die wir gesehen haben. Da es dazu nicht viel um den heißen Brei herumzureden gibt lege ich ohne Umschweife los und zähle die Filme in umgekehrter Reihenfolge auf, fange also mit dem letzten Film an, den ich gesehen habe.

1. Ghost in the Shell (2017)[Blu-Ray, 05.08.17]

Im Gegensatz zu vielen anderen mochte ich den Film. Vor allem weil er sich –  wenn man auf Details – achtet vor allen Anime & Manga-Veröffentlichungen geradezu verneigt. Betrachtet man ihn als eigenständig und alternative Fassung des Franchise ist er durchaus unterhaltsam.

2. Spiderman Homecoming [Kino, 01.08.17]

Super Popcorn Kino mit überraschend tollem Hauptdarsteller, viel Humor und Herz sowie netten Nebenfiguren und dem ersten ernstzunehmenden Marvel Bösewicht. Der Film hat für sich den perfekten Ton gefunden und kann als einer von wenigen Marvelfilmen auch visual Comedy. Außerdem hält er – für einen Superheldenfilm – alles in einem etwas kleineren Rahmen, was dem Film sehr gut steht. Weiterlesen „Die 5 am Donnerstag: Die 5 letzten Filme, die ich gesehen habe“

Star Wars (Marvel 2015) Vol. 5: Yoda’s secret War

Yoda's_Secret_War_final_cover
© Marvel

Fakten

Comic: Star Wars (Marvel 2015) Vol. 5:
Yoda’s secret War

Autor: Jason Aaron
Zeichner: Salvador Larroca
Kolorist: Edgar Delgado
Verlag: Marvel
Seiten: 144
Lesezeit: ca. 70 Minuten
Format: 17,1 x 0,6 x 26 cm
Erschienen: 31.01.2017
Preis: 16,49€ (Stand: 08.08.17)

Handlung

In den Weiten des Alls vertreibt Luke Skywalker sich die Zeit damit in den Tagebüchern Obi-Wan Kenobis zu lesen. In den Aufzeichnungen findet Luke eine verborgen gehaltene Episode aus dem Leben des Jedimeisters Yoda.
Auf einem abgelegenen Planeten spürte der mächtige Jedi der Macht nach und geriet zwischen die Fronten scheinbar machtbegabter Kinder ohne Eltern, die einander erbittert bekriegen. Doch wohin sind die Erwachsenen verschwunden? Was hat es mit den blauen Kristallen und dem blauen Berg auf sich?

Kurzreview

Da Aaron in den bisherigen vier Sammelbänden und dem Vader Down Event immer mindestens solide, meist aber gute Arbeit ablieferte, war ich auf Yodas geheimen Krieg sehr gespannt. Doch leider ist der Handlungsbogen eine wirkliche Enttäuschung. Das hat im Kern zwei Gründe. Weiterlesen „Star Wars (Marvel 2015) Vol. 5: Yoda’s secret War“

1 Jahr Luziferians Medienecke!

Moin zusammen,

die letzten zwei Wochen war es hier etwas still, da ich unter anderem auf einem Festival, im quasi Urlaub und auf einer Hochzeit war und für mehr als die 5 besten am Donnerstag leider keine Zeit hatte. Da ging eines ganz besonders unter: Mein Blog ist ein Jahr alt geworden!
Ich hätte nie gedacht, dass ich so lange durchhalte und immer am Ball bleibe. Darum ist es Zeit mich für all die Klicks, Abonnements, Likes und Kommentare zu bedanken! Ohne solches Feedback wäre ich definitiv nicht mehr dabei. Wenn alles einfach nur im Netz verschwindet und nichts zurückkommt macht es eben einfach keinen Spaß. Darum:

Dankeschön!

Ich möchte meine Reichweite zwar gerne rasch weiter vergrößern bin mit dem ersten Jahr aber soweit zufrieden, aber besser geht’s ja immer. Besonders durch Goranas 5 besten am Donnerstag hat sich eine „minimale Regelmäßigkeit“ eingebürgert, die ich auch im nächsten Jahr weiter durchziehen möchte. Nach Möglichkeit werde ich aber auch weiterhin zusätzlich 1-3 Reviews oder andere Artikel die Woche veröffentlichen.
Mein Wunsch wäre in absehbarer Zeit in Regionen vorzudringen, die es mir erlauben hin und wieder einmal bei Verlagen anzuklopfen und nach Rezensionsexemplaren zu fragen ohne dabei rot zu werden.

In diesem Sinne:
Auf ein weiteres Jahr Luziferians Medienecke! Cheers!

giphy

Mit besten Wünschen
euer Luziferian aka Marco

5 besten am Donnerstag: Die 5 schönsten Filmtitel

Moin zusammen,

heute muss ich mich mal wieder ganz kurzfassen und werde die ersten 5 besonders schönen Titel aufzählen, die mir einfallen. Wie immer nicht gewertet durchnummeriert.

1. The Nightmare before Christmas

2. Reqiuem for a Dream

3. I saw the Devil (intern. Titel)

4. Sympathy for Mr. Vengeance (intern. Titel)

5. From up on Poppy Hill (intern. Titel, Org.: Kokuriko-zaka kara) 

Zur Aktion geht es übrigens hier entlang und zum Thema des heutigen Tages hier längs.

5 besten am Donnerstag: Die 5 absurdesten deutschen Filmtitel(-übersetzungen)

Moin,

das heutige Thema ist ein interessantes und amüsantes, doch leider habe ich nicht viel Zeit, da ich quasi auf gepackten Koffern sitze. Heute geht es für mich nach Jahren endlich mal wieder auf ein Festival! Aber nun zum Thema, den Top 5 der beknacktesten deutschen Filmtitelverwurstungen oder sinnlos erscheinenden Übersetzungen. Ihre neuen verschlimmbesserten Titel haben viele (nicht alle) Filme übrigens auf Grund des Urheberechts. Urheberrechte sind nicht global sondern immer nur national geregelt. Das bedeutet, daß namensrechte wie etwa ‚Thor Ragnarok‘ in Deutschland bereits vergeben sind, weshalb er den  „tollen“ deutschen Titel „Tag der Entscheidung“ bekommen hat. Die nationalen Verleiher sind im Überschneidungsfall gezwungen einen neuen einzigartigen Namen zu erfinden. Darum gibt’s häufig zusätzlich zum Originaltitel so dämliche deutsche Untertitel.
Ich will aber gar nicht länger rumreden, sondern lege einfach mal munter los – wie immer in nicht wertender Reihenfolge.

1. Aus „The Handmaiden“ (internat. Titel) mach „Die Taschendiebin“

Leider Gottes ist die Dienerin oder Kammerzofe eben im deutschen keine Taschendiebin. Sookee ist zwar vor ihrer Engagierung als Alibi-Zofe für Tamako eine Taschendiebin, doch leider hat diese Tatsache nichts mit dem eigentlichen Film zu tun.

2. Aus „Spirited away“(internat. Titel) wird „Chihiros Reise ins Zauberland“

…und plötzlich klingt es wie ein etwas dümmlicher Kinderfilm. Weiterlesen „5 besten am Donnerstag: Die 5 absurdesten deutschen Filmtitel(-übersetzungen)“

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: