Suche

Luziferians Medienecke

Reviews zu Filmen, Comics, Anime, Manga und Co

Valerian – Die Stadt der tausend Planeten [Kino, 2D]

2jR0nOU
© Universum Film

Fakten

Titel: Valerian –
Die Stadt der tausend Planeten
Regie & Drehbuch: Luc Besson
Genre: Science Fiction, Space Opera, Action,
Comedy, Comicverfilmung
Produktion: EuropaCorp,
Fundamental Films
Verleih (Kino): Universum Film
Laufzeit: 138 Minuten
Kinostart: 20.07.2017

Handlung

Die föderalen Agenten Laureline und Valerian erhalten den Auftrag auf einem belebten Markt eine Transaktion zwischen einem Schwarzhändler und den „Pearls“, einer unbekannten Spezies, zu unterbinden und den Verhandlungsgegenstand, den letzten lebenden „Transmutator“, sicherzustellen und unbeschadet nach Alpha, der Stadt der tausend Planeten, zu bringen.
Auf Alpha angekommen, wird der Vorgesetzte der beiden, Commander Arün Filitt, im Glauben er hätte den Transmutator bei sich, von den Pearls entführt. Valerian nimmt die Verfolgung mitten ins Herz der Megatropolis und in die verbotene Zone auf… Weiterlesen „Valerian – Die Stadt der tausend Planeten [Kino, 2D]“

Star Wars: Doctor Aphra Vol. 1: Aphra

IMG_2351
© Marvel

Fakten

Comic: Star Wars: Doctor Aphra  –
Vol 1: Aphra
Autor: Kieron Gillen
Zeichner: Kev Walker
Kolorist: Antonio Fabela
Verlag: Marvel
Seiten:
144
Lesezeit:
ca. 90 Minuten
Format:
17,1 x 0,6 x 26 cm
Erschienen:
03.07.2017
Preis:
15,32 € (affiliate Link, Stand: 23.07.17)

Handlung

Nachdem Aphra ihren Tod vortäuschte um Darth Vader zu entkommen ist es höchste Zeit für die Archäologin und Schatzjägerin wieder ihrem alltäglichen Geschäft nachzugehen, schließlich hat sie allerhand Schulden abzuzahlen. Unter anderem auch bei ihrem Begleiter dem Wookie Black Krrsantan. Um ein altes Artefakt zu barer Münze zu machen sucht sie ihre alte Akademie auf.
Mit Entsetzen erfährt sie, dass man ihr den Doktor-Titel aberkannt hat. Schlimmer macht dies nur das Zusammentreffen mit ihrem Vater, der ihr eröffnet für ihre Misere verantwortlich zu sein. Trotzdem schafft er es sie zu überreden mit ihm auf die Suche nach dem lang untergegangenen Ordu Aspectu und seiner Zitadelle von Rur zu suchen, denn er hat neue Hinweise. Diese führen sie nach Yavin 4… Weiterlesen „Star Wars: Doctor Aphra Vol. 1: Aphra“

Star Wars: Poe Dameron Vol. 2: The Gathering Storm

Poedameron-vol2-final-lowres
© Marvel

Fakten

Comic: Star Wars: Poe Dameron  –
Vol 2: The Gathering Storm
Autor:
Charles Soule
Zeichner:
Phil Noto
Verlag:
Marvel
Seiten:
144
Lesezeit:
ca. 90 Minuten
Format:
17,1 x 0,6 x 26 cm
Erschienen:
03.17.2017
Preis:
17,74 € (affiliate Link, Stand: 20.07.17)

Handlung

Nach den ersten Ausflügen mit seinem neu formierten Black Squadron verschlägt es Draufgänger Poe dieses Mal auf eine gefährliche Solo-Mission. Er muss den Protikolldoiden C-3PO auf den rauen Schmugglerplaneten Kaddak eskortieren und mit ihm einen Droiden aus seinem Spionageprogramm ausfindig machen, der mutmaßlich sensible Informationen über den Aufenthaltsort Supreme Leader Snokes hat. Da immer noch der Verdacht im Raum steht, dass es einen Verräter in den eigenen Reihen gibt muss Poe sich nach anderer Hilfe umschauen… Doch auf Kaddak angekommen muss Poe feststellen, dass Agent Terex ihm auch hier schon wieder zuvorkam und zu seiner kriminellen Vergangenheit zurückkehrte… Weiterlesen „Star Wars: Poe Dameron Vol. 2: The Gathering Storm“

5 besten am Donnerstag: 5 Alben für die einsame Insel

Moin
Heute gibt es wieder ein neues Thema für die fünf besten am Donnerstag und das könnte für mich nicht besser sein, denn ich liebe Musik! Sie läuft bei mir eigentlich einen Großteil des Tages, doch welche Top-5 Alben würde ich mit auf eine einsame Insel nehmen?
Der erste Platz steht bei mir felsenfest und wird wohl auch lange nicht vom Thron gestoßen werden. Alle anderen sind in etwa gleichwertig und schlicht durchnummeriert. Man sagt den 90ern zwar nach, dass der Metal wegen der Grunge/Alternative-Bewegung tot war, und im Vergleich zu den 80ern (was die Popularität) angeht mag das auch stimmen, aber einige meiner Liebsten Silberlinge stammen aus dem Jahrzent.

1. Blind Guardian – Nightfall in Middle-Earth (1998)

Dieses Konzeptalbum der Krefelder über Tolkiens Silmarillion ist für mich persönlich das beste Metalablum aller Zeiten. Mit seinen teils mittelalterlichen bis keltischen Skalen, seinen Gitarrenharmonien, seiner großen Bandbreite was das Tempo angeht und seinen großartigen Melodien kann ich das Album immer und immer wieder hören. Auch nach mittlerweile 15 Jahren entdecke ich immer wieder – je nach Anlage, Lautsprecher, Kopfhörer – neue kleine Details. Von der Klavierballade bis zur Up-Tempo Power Metal Hymne ist alles dabei und trotzdem ist das Album als Ganzes dabei unfassbar stimmig und wirkt wie aus einem Guss. Ich liebe dieses Album wirklich sehr und kann es gar nicht genug empfehlen! ❤

Anspieltipps: Nightfall, Mirror Mirror und Time stands still (at the Iron Hill) Weiterlesen „5 besten am Donnerstag: 5 Alben für die einsame Insel“

Paper Girls Band 2

id-9783959814102
© Cross Cult (Quelle: http://www.cross-cult.de/titel/paper-girls-2.html)

Fakten

Comic: Paper Girls Band 2
Autor: Brian K. Vaughan
Zeichner: Cliff Chiang
Kolorist: Matt Wilson
Verlag: Cross Cult (Image Comics)
Seiten: 144
Lesezeit: ca. 60 Minuten
Format: 16,7 x 1,7 x 24,6 cm
Erschienen: 12.07.2017
Preis: 22€ (affiliate Link)

Handlung

Am Ende der Ereignisse des Post-halloween-Morgen 1988 in Stony Stream wurden die vier Mädchen Mac, Tiffany, Kaje und das neue Paper Girl Erin in eine andere Zeit geschleudert. Doch wo sind sie nun? Wann sind sie? Und wo zum Teufel ist Kaje?
Dass sie sich immer noch on Stony Stream befinden erkennen sie ziemlich schnell. Das wann erschließt sich als plötzlich die vierzigjährige Zukunfts-Erin Tieng vor ihnen steht. Sie Hilft den Mädchen dabei nach ihrer Freundin zu suchen. Während die Mädchen den technischen Fortschritt bewundern bricht in der Innenstadt die Hölle los, denn riesenhaften Bärentierchen Verwüsten Straßen, Brücken und Gebäude. Als dann auch noch eine dritte Erin auftaucht ist das Chaos komplett. Außerdem fehlt von Kaje noch immer jede Spur… Weiterlesen „Paper Girls Band 2“

Luziferians Medienecke – Der Podcast Vol. 1

Podcast Cover Vol 1Moin,

Es gibt mal wieder was Neues! Und zwar habe ich mich aus Neugier einmal an dem Format Podcast versucht. Wieso und warum reiße ich in der ersten Folge auch direkt als erstes an. Wer mal eine Stimme zu den Texten hören will darf gerne mal reinhören und mir Feedback dalassen.
Erstmal ist das Format ein Experiment, dass ich für 2-3 Folgen ausprobieren werde. Danach werde ich entscheiden ob ich beim reinen bloggen bleibe oder beides parallel machen werde. Weitestgehend strebe ich an in beiden Formaten die gleichen Inhalte abzuhandeln. Trotzdem werden einzelne Themen immer blog- oder podcastexklusiv bleiben. In dieser ersten Folge rede ich beispielsweise über die Serie American Gods, über die ich auf meinem Blog wohl schweigen werden. Hier direkt die erste Episode: Weiterlesen „Luziferians Medienecke – Der Podcast Vol. 1“

Blacksad: Gesammelte Fälle (Gesamtausgabe)

blacksad-gesammelte-flle
© Carlsen Comics

Fakten

Comic: Blacksad: Gesammelte Fälle
Autor: Juan Díaz Canales
Zeichner & Kolorist: Juanjo Guarnido
Verlag: Carlsen Comics
Seiten: 304
Lesezeit: ca. 3,5-4 Stunden
Format: 24,1 x 2,9 x 31,9 cm
Erschienen: 02.05.2017
Preis: 49,99€ (affiliate Link)

Handlung

Im New York der 40er-/50er-Jahre lebt der schwarze Kater Blacksad und verdient sich seinen Lebensunterhalt als Privatdetektiv. Hierbei legt er sich zuweilen nicht nur mit der Unterwelt, sondern auch der Polizei und hohen Tieren in Politik und Wirtschaft an. Doch der Kriegsveteran wäre nicht einer der Besten seiner Zunft, wenn er nicht auch damit fertig werden würde. Zur Not auch mit Mitteln am Rande der Legalität. Doch hinter der Fassade des harten Hundes verbirgt sich ein gutes Herz.

Weiterlesen „Blacksad: Gesammelte Fälle (Gesamtausgabe)“

5 besten am Donnerstag: 5 Bücher für die einsame Insel

Moin,

in den heutigen 5 besten am Donnerstag verschlägt es uns wieder auf eine einsame Insel. Dieses Mal dürfen wir fünf Bücher mitnehmen. Dabei möchte ich etwas für meine Bildung und meinen geistigen/philosophischen Horizont tun und mich endlich mit den Büchern befassen, die ich schon lange einmal lesen wollte. Die ersten vier stehen sogar in meinem Regal. Unangetastet. Bislang! Von Nr. 1 und 3 möchte ich aber bitte eine großformatige Ausgabe mit den Illustrationen Gustave Dorés haben. Habe ich schonmal erwähnt, dass ich es in der Kunst eher düster mag?

1. Paradise Lost/Das verlorene Paradies (John Milton)

2. Also sprach Zarathustra (Friedrich Nietzsche)

3. (Divina) Commedia/Die göttliche Komödie (Dante Alighieri)

4. Heart of Darkness/Herz der Finsternis (Joseph Conrad)

5. Hier schwanke ich zwischen Oscar Wildes The Picture of Dorian Gray/Das Bildnis des Dorian Gray, Melmoth the Wanderer/Melmoth der Wanderer von Charles Robert Maturin und Charles Baudelaires Les Fleurs du Mal/Die Blumen des Bösen.

Hand aufs Herz: Hättet ihr auch nur einen dieser Titel erwartet? 😉
Zur Aktion geht es übrigens hier entlang und zum Thema des heutigen Tages hier längs.

Reingeschaut: Star Wars: Forces of Destiny

Vor wenigen Tagen startete die erste offizielle kanonische Webserie des Star Wars Universums unter dem Titel Forces of Destiny. Das besondere bei der Serie ist der Fokus auf die Heldinnen der weit, weit entfernten Galaxis und die Ausrichtung auf junge Mädchen, die mit starken Frauenfiguren in eher kindgerechten Kurzgeschichten ans Universum herangeführt werden sollen. Der cartoonige und meiner Meinung nach eher an 10 Jahre alte Flashvideos erinnernde Stil der Serie ist für diesen Zweck durchaus angemessen und vor allem ausreichend.
Aber auch für erwachsene Fans sind die kurzen zwei bis drei minütigen Clips als Snack für zwischendurch interessant, denn in jeder Folge wartet ein Widersehen mit bekannten und geliebten Figuren. Dabei deckt Forces of Destiny die gesamte kanonische Star Wars Historie ab und füllt kleinere Lücken der Filme und TV-Serien auf. So gibt es neben Prinzessin Leia und Rey auch Ahsoka aus Clone Wars, Hera und Sabine aus Rebels oder Jyn Erso aus Rogue One und noch einige bekannte Gesichter mehr zu sehen. Das tolle dabei ist, dass nahezu alle Figuren von ihren amerikanischen Originalsprechern gesprochen werden. Für so ein kleines Webformat lässt Disney sich also wirklich nicht lumpen. Ab dem 15. Juli erscheinen die Folgen übrigens auch mit deutscher Synchronisation.
Der Fokus auf die schlagfertigen und selbstbewussten Damen gefällt mir sehr gut und dürfte die richtige Botschaft für junge Mädchen parat haben. Ich bin kein Marketingexperte, aber ich frage mich ob ein Webvideo-Format der richtige Kanal ist um junge Mädchen zwischen sagen wir 6 und 12 zu erreichen. Wegen der eher kindgerechten Kurzgeschichten bietet die Serie für Fans keine unglaublichen Neuerungen oder große Erkenntnisse, ist aber nette seichte Unterhaltung. Mir gefällt jedoch gut, dass sich alle Figuren trotz der Ausrichtung aufs Zielpublikum treu bleiben und Reden und Handeln wie sie es bei ihren größeren Auftritten tun. Weiterlesen „Reingeschaut: Star Wars: Forces of Destiny“

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: