Doctor Strange (Jason Aaron Run) Bd. 1-3

Fakten

Comics: Doctor Strange Bd. 1: Der Preis der Magie
Doctor Strange Bd. 2: Die letzten Tage der Magie (Teil 1)
Doctor Strange Bd. 3: Die letzten Tage der Magie (Teil 2)
Autor: Jason Aaron und andere
Zeichner: Chris Bachalo und andere
Kolorist: Chris Bachalo und andere
Verlag: Panini Comics (Marvel)
Seiten: 108-124/Band
Sprache: Deutsch
Lesezeit: ca. 50-75 Minuten/Band
Format: 16,9 x 1 x 25,9 cm
Erschienen: Bd. 3: 11.04.17
Preis: 14,99 € | 12,99 € | 14,99 € (affiliate Links)

Handlung

Alles hat seinen Preis. Ganz besonders die Magie. Und für Doctor Stephen Strange, den obersten Magier der Erde, gilt das ebenso. Viel zu lange hat er die Zeche geprellt und nun pocht das Schicksal in Form der Empirikul an die Sprichwörtliche Tür der Bleecker Street 177A.
Unter Führung des „Imperators“ fallen die Empirikul mit ihren Wölfen und Maschinen über alle Dimensionen und Parallelwelten her um jeden Magier oder Magiebegabten zu töten und sogar die Magie selbst zu vernichten. Unter Führung von Strange formiert sich auf der Erde der finale Widerstand. „Doctor Strange (Jason Aaron Run) Bd. 1-3“ weiterlesen

Advertisements

Horizon Zero Dawn’s 1st Anniversary – A Photomode chat with Roderick

Moin,
heute geht es mal um ein ganz tolles andere Projekt von mir! Schaut unbedingt rein. (In englischer Sprache)

Virtual Photography Blog

Happy Birthday Horizon Zero Dawn!

One year ago Guerrilla Games and Sony Interactive Entertainment released the third-person action-adventure Horizon Zero Dawn and Aloy has taken our consoles and hearts by storm. And what a year it was! A year of adventure and discovery, of challenging fights, of defining encounters, pure joy and success on many levels: Rave reviews by press and players, 7.6 million copies sold, a quite successful award season and last but not least a caring, vivid and non-toxic community of gamers, artists, cosplayers and… virtual photographers!

DSC01188 Roderick von der Steen @ Guerrilla Games

I’m very much into real life photography and have been taking screenshots for a long time but HZD was the first game I have ever played that offered me a tool I never knew I needed: The outstanding photomode. It sparked my imagination and provided me opportunities I wish I had in real life…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.661 weitere Wörter

Star Wars: Battlefront II – Inferno Kommando

star-wars-battlefront-ii-inferno-squad-softcover-1508153169
© Panini Books

Fakten

Roman: Star Wars: Battlefront II –
Inferno Kommando

Autor: Christie Golden
Verlag: Panini Books
Seiten: 352
Format: 13,6 x 3,5 x 21,6 cm
Erschienen: 17.10.2017
Preis: 14,99 € (affiliate Link)

Handlung

TIE-Fighter-Pilotin Iden Versio ist eine der wenigen Überlebenden des Todessterns-Debakels. Wenige Wochen nach der Schlacht von Yavin ruft ihr Vater Admiral Garrick Versio sie und drei weitere Kandidaten – Del Meeko, Gideon Hask und Seyn Marana – in sein Büro. Unter höchster Geheimhaltungsstufe gründet er das Inferno KOmmado, eine Sondereingreiftruppe für verdeckte Operationen. Nach ein paar Ermittlungseinsätzen in den eigenen Reihen und der Bestimmung eines Anführers wartet die erste wirklich große und gefährliche Operation auf das Quartett.
Sie sollen „die Träumer“ infiltrieren, eine Splittergruppe von Saw Gerraras auf Jedha vernichteten Partisanen, ein Informationsleck aufdecken und die Gruppe von innen heraus zerstören. Um nicht aufzufliegen können sie während der Mission keinen Kontakt zum Imperium aufnehmen, müssen große Opfer bringen und an ihre persönlichen Grenzen gehen… „Star Wars: Battlefront II – Inferno Kommando“ weiterlesen

Die Melodie des Meeres

melodie-des-meeres.jpg
© KSM

Fakten

Titel: Die Melodie des Meeres/Song of the Sea
Regie: Tomm Moore
Drehbuch: Will Collins, Tomm More
Genre:  Abenteuer, Drama, Fantasy, Animationsfilm
Produktion: Cartoon Saloon, Digital Graphics,
Irish Film Board, Mélusine Prodctions,
Studio 352, Superprod
Vertrieb: KSM
Laufzeit: 93 Minuten
Produktionsjahr: 2014
Preis: 11,99€ (affiliate Link, Stand: 17.12.17)

Handlung

Der kleine Ben lebt mit seinem Vater und seiner Mutter auf einer kleinen Leuchtturminsel an der Küste Irlands. Bens Mutter, eine Selkie (ein irisches Fabelwesen), ist hochschwanger und muss Mann und Sohn eines Nachts verlassen um das Leben des kleinen Mädchens, dass sie in sich trägt, zu retten. Sie verschwindet spurlos und lässt am Strand lediglich das kleine Mädchen zurück, dass ihr Vater Saoirse tauft.
Mehrere Jahre später trauert der Vater der zwei Kinder immer noch seiner Frau hinterher und ist nur noch mit halbem Herzen dabei seine Kinder großzuziehen. Darum ist seine Gegenwehr auch nicht besonders groß, als seine Mutter ihre Enkelkinder unbedingt zu sich im die Stadt holen will. Doch die beiden Kinder denken gar nicht daran bei der alten Frau zu bleiben und machen sich auf die Reise zurück nach Hause… „Die Melodie des Meeres“ weiterlesen

5 Besten am Donnerstag: Meine 5(3) Lieblingsautoren

Puh, heute möchte Gorana unsere fünf Lieblingsautoren von uns wissen.

Die Frage kann ich eigentlich gar nicht beantworten, da es kaum Autoren gibt von denen ich mehr als ein Buch oder eine Reihe von Büchern gelesen habe (Comics und Manga zähle ich mal nicht mir). Darum wird das heute ganz kurz und schmerzlos! Ich nenne sie wie meistens einfach in der Reiehenfolge, in der sie mir einfallen.

1. Markus Heitz (Die Zwerge, Die Albae, Ulldart, uvm.)

Markus Heitz dürfte wohl der Autor sein von dem ich am meisten gelesen habe. Ich mag einfach seinen unkomplizierten recht schnörkelosen aber trotzdem stimmigen Schreibstil. Vor allem schreibt er überwiegend Fanstybücher wie eben die Zwerge, die ich sehr mag, und die parallel spielenden Albae-Romane.

2. Claudia Gray (Star Wars: Blutlinie & Leia, Warcraft Romane,…)

In jüngster Vergangenheit habe ich vor allem zwei ihrer drei aktuellen kanonischen Star Wars Romane gelesen. Diese gehören auch mit zu den besten Star Wars Romanen die seit 2014 erschienen sind. Vor allem schätze ich ihre wirklich gut und realistisch geschriebenen starken Frauenfiguren. Besonders Leia Organa hat sie in den beiden oben genannten Romanen einfach perfekt getroffen.

3. Frank Schätzing (Der Schwarm, Limit, ua.)

An Frank Schätzings Romanen mag ich vor allem wie unfassbar gut recherchiert und akkurat seine Bücher sind. Manchmal leidet die Spannung unter der ausschweifenden Art des Stils ein klein wenig, aber mir gefallen die recht wissenschaftlichen Bücher immer sehr gut.

Mehr kann ich als liebste Autoren nicht nennen, da ich keinen Autor genug erfassen kann. Ich liebte z.B. die Harry Potter Romane, habe aber kein wirkliches Interesse an anderen Büchern von J. K. Rowling. Ich habe auch die wichtigen Bücher von Tolkien gelesen (Hobbit, HdR und Silmarillion), aber ein so wirklicher genuss ist das wenn man ganz ehrlich ist ja auch nur bedingt. Ich mag auch die Romane von Michael Crichton oder Andy Weir, kenne mich bei ihnen aber zu wenig aus. Darum bin ich umso gespannter was die anderen Teilnehmer so nennen!

Zur Aktion geht es übrigens hier entlang und zum Thema des heutigen Tages hier längs.

 

Hello World!

Moin zusammen!
In der Medienecke bin ich grade ein bisschen faul. Das liegt daran, dass ich grade einen größeren Gastbeitrag für einen anderen Blog vorbereite und dafür 4 Manga-Bände lesen „muss“. Des weiteren habe ich einen zweiten Blog zum Thema virtual Photography gestartet, den ich zudem in englischer Sprache halte. Der soll den Betrieb auf meiner Medienecke zukünftig allerdings nicht einschränken!

Gruß
Marco/Luziferian

Virtual Photography Blog

Hello and Welcome to my Blog!

My name is Marco, online known as Luziferian, and I’m a virtual photographer from Northern Germany. Here I will write about my personal view of virtual photography, my techniques of composition, my methods, my general approach and of cause my images!
In real life I study „something with media“ and I’m a passionate nature and landscape photographer. Last but not least I have played videogames since I was a kid. Therefore I think I can share my qualified views and knowledge about virtual photography.
I decided to write this blog in English, because I want to grant everybody the chance to read my articles. Since I’m not a native speaker I apologise for my poor english. I hope you enjoy my blog!

The View Horizon Zero Dawn on PS4 by Guerrilla Games captured by me before the Photomode update.

Ursprünglichen Post anzeigen

Die 5 Besten am Donnerstag – Faule Ausrede!

Moin,

beim heutigen Thema geht es um die besten echten Tiere in Filmen und Serien. Da ich jedoch seit 20 Jahren keinen entsprechenden Film und auch keine Serie gesehen habe, auf die das zutreffen würde halte ich mich diese Woche raus.

Diese Woche leider keine Liste 😦

Dafür Hole ich die Liste vom letzter Woche nach, die bei mir urlaubsbedingt ausfallen musste. Das Thema war für mich nämlich dafür umso besser geeignet! Es ging um fünf Filme die wir im Rest des Jahres gern im Kino sehen wollen. Das ist endlich mal wieder nicht ganz so knifflig – ich bin nämlich großer Kinogänger.

1. Star Wars Episode 8 – Die letzten Jedi

Das war ja wohl zu erwarten ;D

2. Blade Runner

3. The Shape of Water

4. Mother/The Snowman

5. The Circle

Bonus: What happened to Monday

Zur Aktion geht es übrigens hier entlang und zum Thema des heutigen Tages hier längs, und zum vorigen hier entlang.

Der dunkle Turm [Kino]

der-dunkle-turm-teaser-poster-de
© Sony Pictures Germany

Fakten

Titel: Der dunkle Turm
Regie & Drehbuch: Nikolaj Arcel
Genre: Fantasy, Action, Neo Western
Setting: Postapokalypse, Hier und Jetzt
Produktion: Sony Pictures
Entertainment,
Media Rights Capital,
Imagine Entertainment
Verleih (Kino): Sony Pictures Germany
Laufzeit: 95 Minuten
Kinostart: 10.08.2017

Handlung

Der Junge Jake leidet schon seit etwa einem Jahr an düsteren Visionen in seinen Albträumen, die in letzter Zeit stets mit einem Erdbeben in der realen Welt zu enden scheinen. Er sieht den Mann in Schwarz, der für das Leid in den postapokalyptischen Visionen verantwortlich zu sein scheint, und einen dunklen Revolvermann, der ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen scheint. Als Jake in eine psychiatrische Anstalt gebracht werden soll um seine Probleme in den Griff zu bekommen erkennt er im Personal, das ihn abholen soll, die Handlanger des Mannes in Schwarz. Kurzerhand ergreift er die Flucht und begibt sich auf die Suche nach einem New Yorker Haus, welches er in seinen Träumen gesehen hat. Dort findet er ein Portal in die Welt seiner Träume. Nachdem er ziellos durch die Wüste marschierte trifft er schließlich den Revolvermann Roland… „Der dunkle Turm [Kino]“ weiterlesen

Reingeschaut: Star Wars: Forces of Destiny

Vor wenigen Tagen startete die erste offizielle kanonische Webserie des Star Wars Universums unter dem Titel Forces of Destiny. Das besondere bei der Serie ist der Fokus auf die Heldinnen der weit, weit entfernten Galaxis und die Ausrichtung auf junge Mädchen, die mit starken Frauenfiguren in eher kindgerechten Kurzgeschichten ans Universum herangeführt werden sollen. Der cartoonige und meiner Meinung nach eher an 10 Jahre alte Flashvideos erinnernde Stil der Serie ist für diesen Zweck durchaus angemessen und vor allem ausreichend.
Aber auch für erwachsene Fans sind die kurzen zwei bis drei minütigen Clips als Snack für zwischendurch interessant, denn in jeder Folge wartet ein Widersehen mit bekannten und geliebten Figuren. Dabei deckt Forces of Destiny die gesamte kanonische Star Wars Historie ab und füllt kleinere Lücken der Filme und TV-Serien auf. So gibt es neben Prinzessin Leia und Rey auch Ahsoka aus Clone Wars, Hera und Sabine aus Rebels oder Jyn Erso aus Rogue One und noch einige bekannte Gesichter mehr zu sehen. Das tolle dabei ist, dass nahezu alle Figuren von ihren amerikanischen Originalsprechern gesprochen werden. Für so ein kleines Webformat lässt Disney sich also wirklich nicht lumpen. Ab dem 15. Juli erscheinen die Folgen übrigens auch mit deutscher Synchronisation.
Der Fokus auf die schlagfertigen und selbstbewussten Damen gefällt mir sehr gut und dürfte die richtige Botschaft für junge Mädchen parat haben. Ich bin kein Marketingexperte, aber ich frage mich ob ein Webvideo-Format der richtige Kanal ist um junge Mädchen zwischen sagen wir 6 und 12 zu erreichen. Wegen der eher kindgerechten Kurzgeschichten bietet die Serie für Fans keine unglaublichen Neuerungen oder große Erkenntnisse, ist aber nette seichte Unterhaltung. Mir gefällt jedoch gut, dass sich alle Figuren trotz der Ausrichtung aufs Zielpublikum treu bleiben und Reden und Handeln wie sie es bei ihren größeren Auftritten tun. „Reingeschaut: Star Wars: Forces of Destiny“ weiterlesen

Happy Star Wars Day!

„Do or do not. There is no try“ – Yoda Shakespeare

SPhoto_2017-5-4-9-6-15

May the 4th be with you – always!