5 besten am Donnerstag: Die 5 lustigsten Serien/Sitcoms

Moin,

heute gibt es endlich wieder die fünf besten am Donnerstag! Dabei dreht sich alles um die lustigsten Serien. Für mich ein Thema, das ich gar nicht so einfach finde, weil ich Comedy fast nie lustig finde. Schon gar nicht diese weichgespühlte amerikanische Mainstreamkacke  und den dünn angerührten Pipi-Kacka-Kiffer-„Humor“ der leider recht weit verbreitet ist. Ich muss mal schauen, ob ich überhaupt fünf Serien zusammenbekomme die ich tatsächlich lustig finde – da fallen die ganzen 90er und 2000er Klassiker leider allesamt durch. Mein Humor ist zwar einigermaßen breit gefächert aber doch recht speziell. Ich nummeriere einfach nur mal wertungsfrei durch.

Edit:
Ich habe den großartigen Totortreiniger Heiko Schotte vergessen! :O

1. Santa Clarita Diet
Bei der ersten Folge dachte ich noch: Ohhhhhh was soll denn das? Aber ab der zweiten Folge wurde es wirklich, wirklich lustig! Die Santa Clarita Diet ist blutig, rabenschwarz, voll absurder Situationskomik und genialer Dialoge. Die Serie ist wirklich erfrischend anders und hat einen ganz eigenen Tonfall der sich schwer in Worte fassen lässt. „5 besten am Donnerstag: Die 5 lustigsten Serien/Sitcoms“ weiterlesen

Advertisements

Your Name: Gestern, heute und für immer [Kino]

Your_Name_Plakat_01_deutsch
© Universum Film GmbH

Fakten

 

Titel: Your Name: Gestern, heute und für immer
Regie/Drehbuch: Makoto Shinkai
Genre:  Komödie, Drama, Fantasy
Produktion: Toho Company Ltd.
Vertrieb: Universum Film GmbH
Laufzeit: 106 Minuten
Kinostart: 11.01.2018
Blu-Ray Start: 18.05.18 (affiliate Link)

 

Handlung

Die Schülerin Mitsuha lebt mit ihrer kleinen Schwester bei ihrer Großmutter in einem kleinen Kaff, in dem jeder jeden kennt und sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Probleme mit ihrem Vater und dem Dorfleben wecken in ihr den Wunsch in Tokio zu leben. Am liebsten als ein gutaussehender Junge!
Der Teenager Taki lebt in Tokio und ist vom Großstadtleben ein wenig gelangweilt, wenn er sich nicht grade mit der Schule oder seinem Nebenjob als Kellner herumschlagen muss.
Eines Tages stellen die beiden fest, dass sie in ihren Träumen regelmäßig die Körper tauschen und einen Tag im Körper des jeweils anderen verbringen. Doch das alles fühlt sich zu real an… die beiden beginnen über die Tagebücher in ihren Handys Nachrichten und Erlebnisse auszutauschen. Wie durch ein Wunder scheinen sie tatsächlich die Körper zu tauschen! Nur mit Bildern des Heimatortes des Mädchens im Kopf begibt sich Taki auf die Suche nach ihr und trifft auf ungeahnte Hindernisse… „Your Name: Gestern, heute und für immer [Kino]“ weiterlesen

Downsizing [Kino]

2861087.jpg-r_1280_720-f_jpg-q_x-xxyxx.jpg
© Paramount Pictures Germany

Fakten

Titel: Downsizing
Regie: Alexander Payne
Drehbuch: Alexander Payne, Jim Taylor
Genre:  Komödie, Science-Fiction, Drama, Satire
Produktion: Paramount Pictures, Ad Hominem Enterprises, Annapurna Pictures
Vertrieb: Paramount Pictures Germany
Laufzeit: 136 Minuten
Kinostart: 18.01.2018

Handlung

Norwegische Wissenschaftler machen eine erstaunliche Entdeckung, die vielleicht die Errettung der Menschheit sein könnte: Es gelingt ihnen Menschen ohne Gesundheitliche Einschränkungen auf etwa 12 cm Größe zu Schrumpfen! Ihr Plan sieht vor einen Großteil der Menschheit dem „Downsizing“ zu unterziehen um ihren CO2-Ausstoß und ihre Müllproduktion drastisch zu senken. Sie präsentieren auch gleich einen 200-Jahres Plan, der vorsieht die Menschheit nach und nach zu schrumpfen…
Jahre später suchen Paul und seine Frau nach einem neuen Haus. Nachdem sie jahrelang immer noch im alten Haus seiner Mutter wohnten soll es endlich mal was schickes neues sein. Doch das kann sich das verheiratete Paar kaum leisten. Auf einem Klassentreffen trifft Paul die downgesizte Version eines alten Bekannten wieder, der ihm empfiehlt sich schrumpfen zu lassen und nach „Leisure Land“ zu ziehen, wo ein Luxusdomizil in Puppenhausgröße sowie ein Luxusleben ohne Sorgen für kleines Geld winken – denn bei einem winzigen Bruchteil der Originalgröße ist alles viel billiger!
Das Paar beschließt auf das verlockende Angebot einzugehen und sich Schrumpfen zu lassen. Doch für Paul gibt es nach der unumkehrbaren Prozedur ein böses Erwachen: Seine Frau hat im letzten Moment kalte Früße bekommen und beschlossen sich nicht verkleinern zu lassen. Alleinegelassen und durch die Scheidung erheblich ärmer muss Dave ernüchtert feststellen, dass in Leisure Land nicht alles so toll ist wie es sich auf dem Papier anhört… „Downsizing [Kino]“ weiterlesen

Ms. Marvel Band 3 (2. Serie): Der Cyber-Troll

MS.MARVEL3_Softcover_162
© Panini Comics

Fakten

Comic: Ms. Marvel Bd. 3: Der Cyber-Troll
Autor: G. Willow Wilson
Zeichner:
Mirka Andolfo, Francesco Gaston, Tekeshi Miyazawa
Kolorist:
Ian Herring
Verlag:
Panini Comics (Marvel)
Seiten:
140
Sprache:
Deutsch
Lesezeit:
ca. 75 Minuten
Format:
16,9 x 2 x 25,9 cm
Erschienen:
28.11.2017
Preis:
16,99 € (affiliate Link, Stand: 20.07.17)

Handlung

Nach dem Zerwürfnis mit ihrem Vorbild Carol Denvers und dem zweiten Civil War ist es etwas ruhiger in Khamala Khans Leben geworden. Das bedeutet jedoch, dass sich die Teenagerin mit alltäglicheren Problemen herumschlagen muss. Eines davon ist ein merkwürdiger Internet Troll, der irgendwann ihre geheime Identität als Ms. Marvel sowie ihre Adresse herausfindet und ihre gute Freundin Zoe erpresst. Das reicht, ab sofort ist die Sache Persönlich und Kamala greift durch! „Ms. Marvel Band 3 (2. Serie): Der Cyber-Troll“ weiterlesen

Kurz Kommentiert #7: The Baby, The Girl & The Junkies

baby-driver-poster
© Sony Pictures

Baby Driver [Kino]

Auf Baby Driver habe ich sehr lange gewartet, denn ich liebe Scott Pilgrim und die Cornetto Trilogie! Letzten Mittwoch hatte ich dann das Glück Edgar Wrights neues Werk bereits einige Wochen vor Kinostart in einer Sneak-Preview sehen zu dürfen.
Ich wurde nicht enttäuscht! Baby Driver – zugegeben, der Name ist reichlich bescheiden – bietet alles was man an Edgar Wright-Filmen lieben kann: Coole Schnitte, absurd komische Dialoge, schrullige Figuren, auf die Musik abgestimmte Choreografien und andersartige Situationskomik. Das Ganze wildert dieses Mal im Bereich der Heist-Movies und Gaunerkomödien. Die Story ist hierbei absolut Genreüblich: Der (Anti-)Held Baby möchte aus seinem Job als Fluchtwagenfahrer aussteigen nachdem er alle seine Schulden getilgt hat. Dann tritt auch noch die süße Kellnerin Deborah in sein Leben und auf einmal geht es nicht mehr nur um ihm. Doch das mit dem Aussteigen ist in Gangsterkreisen ja immer so eine Sache… „Kurz Kommentiert #7: The Baby, The Girl & The Junkies“ weiterlesen

The LEGO Batman Movie [Kino]

mv5bmtcynteyoty0m15bml5banbnxkftztgwotaynzu3mdi-_v1_sy1000_cr006741000_al_
Copyright: Warner Bros. Quelle: http://www.imdb.com/title/tt4116284/

Fakten

Titel: The LEGO Batman Movie
Regie: Chris McKay
Genre: Animation, Action,
Komödie
Produktion: Warner Bros.,
DC Entertainment, Lego Systems
Verleih: Warner Bros.
Laufzeit: 105 Minuten
Erschienen: 09.02.2017

Handlung

Tag für Tag rettet Batman seine Heimatstadt Gotham. Allein als einsamer Wolf. Lediglich sein Butler Alfred steht ihm hinter den Kulissen zur Seite. Selbst seinen Erzfeind den Joker, der ihre Beziehung für etwas Besonderes hält, braucht er nicht. Als dieser es herausfindet stellen er und seine Untergebenen Ganoven sich der Polizei. Doch nicht ohne einen Plan!
Während Barbara Gordon die Nachfolge ihres Vater Commissioner Gordon als Polizeichefin antritt verkündet sie Batmans Quasi-Arbeitslosigkeit, da alle Gangster nun hinter Gittern sind. Zukünftig soll wieder die Polizei für Recht und Ordnung sorgen und keine maskierte Privatperson. Doch der Joker, mittlerweile im Gefängnis, will Batman dazu bringen ihn in die Phantomzone zu verbannen. Von seiner Geliebten Harley Quinn lässt sich der Joker jedoch wieder befreien und bringt die bösesten der Bösen mit nach Gotham um Batman ein für alle Mal zu beweisen, dass sie ohne einander nichts sind…
Batman muss sich erstmals eingestehen, dass er alleine nicht in der Lage ist die Stadt zu retten. Mit Hilfe seines Butlers Alfred, seines versehentlich adoptierten Sohnes Dick Grayson, Commissioner Gordons und seiner Tochter Barbara nimmt Batman den Kampf gegen den Joker und seine Vergangenheit auf. „The LEGO Batman Movie [Kino]“ weiterlesen

Orange

Der Manga Orange gilt unter Kennern als eines der besten Shojo-Werke (für eine jugendliche weibliche Zielgruppe) der letzten Jahre (veröffentlicht zwischen 13.03.2012 und 25.08.2015; erscheint inzwischen auf Deutsch bei Carlsen Manga). Als man dann eine Animeadaption des Stoffes angekündigte wurden schon die ersten Jubelschreie laut. Doch was taugt die Anime-Serie wirklich? Den Manga kenne ich bislang übrigens nicht. Daher kann ich leider nicht sagen inwiefern sich beide Fassungen voneinander unterscheiden.

4052cb0ee15e76c3795319b0a08c1ecb1467466859_full
Quelle: Crunchyroll.com

Fakten

Anime-Serie: Orange
Folgen: 13 á ca 23 Minuten
Stream: Crunchyroll.com
Veröffentlicht: 03.07.16 ‑ 25.09.16
Manga: Auf Deutsch bei Carlsen Manga

Handlung

Der Anime folgt der 16-jährigen Oberschülerin Naho und ihren Freunden. Zu Beginn des neuen Schuljahres erhält sie einen Brief von ihrem zehn Jahre älteren Selbst aus der Zukunft, das ihr prophezeit, dass sie sich in den, an diesem Tag neu in die Klasse kommenden, Mitschüler Kakeru verlieben wird. Doch in dem Brief steht noch mehr: Kakeru wird in einigen Monaten sterben. Ihr zukünftiges Selbst gibt ihr im Brief Ratschläge, was sie tun soll um die traurige Zukunft abzuwenden. Naho und ihr Freunde nehmen den neuen Mitschüler in ihrem Freundeskreis auf und eine Geschichte voller Liebeswirren und Schicksalsschläge nimmt ihren Anfang… „Orange“ weiterlesen

Kurz Kommentiert 2: Hacker, Hotdogs, Handgranaten!

Es ist Zeit für die zweite Runde Kurz Kommentiert, viel Spaß!

Mr. Robot Staffel 2 [VoD, Amaton Prime, 12 Folgen/ca 45 Minuten]

Die zweite Staffel knüpft unmittelbar an die Handlung des Vorgängers an. Zugunsten einiger Subplots und Elliots psychischer Probleme, die im Vordergrund stehen, hatte ich das Gefühl, dass das große Ganze nur geringfügig vorangekommen ist. Dazu wird die Serie dann auch noch in ihren Erzählstrukturen komplexer beziehungsweise manchmal vielleicht sogar eher verwirrender. Das liegt daran, dass Elliots Paranoia, seine Gedächtnislücken und der Konflikt mit seinem zweiten Ich Mr. Robot im Vordergrund stehen. Neben dem Wechsel der verschiedenen Perspektiven springt die Serie nun auch vermehrt zwischen verschiedenen Zeitebenen und… Versionen der Realität hin und her „Kurz Kommentiert 2: Hacker, Hotdogs, Handgranaten!“ weiterlesen