Ready Player One [Kino]

3183593.jpg-c_215_290_x-f_jpg-q_x-xxyxx
© Warner Bros.

Fakten

Titel: Ready Player One
Regie: Steven Spielberg
Drehbuch: Ernest Cline, Zak Penn
Genre:  Science-Fiction, Abenteuer, Action,
Romanverfilmung
Produktion: Warner Bros., De Line Pictures,
Village Roadshow Productions, Random House Films, Reliance Entertainment
Verleih: Warner Bros. GmbH
Laufzeit: 140 Minuten
Kinostart: 05.04.2018

Handlung

Die Erde im Jahre 2045 ist kein besonders schöner Ort mehr. Darum treiben sich alle die meiste Zeit in einer riesigen Virtual Realitywelt herum, der Oasis. Ihr Schöpfer James Halliday hat vor seinem Ableben Hinweise und drei Schlüssel in diesem Universum versteckt und wer als erster alle findet soll der neue „Besitzer“ der Oasis und ihr Bestimmer werden und somit Hallidays Vermögen erben. Tausende Spieler versuchen die Rätsel zu lösen und die Schlüssel in ihren Besitz zu bringen. So auch der Skrupellose Konzern IOI, der eigene Ziele verfolgt. Als erster erreicht der junge Wade Watts mit seinem Avatar Parzival, genannt Zi, den ersten Schlüssel. Dass macht ihn zur Zielscheibe von IOI und Neidern gleichermaßen und bringt ihn aber auch der mysteriösen Art3mis näher… „Ready Player One [Kino]“ weiterlesen

Advertisements

Kurz Kommentiert 15: Netflix-Anime

Heute gibt es einen bunten Strauß Anime, die kürzlich auf Netflix gestartet sind.

0bfbd1c75f56e3b73a329c66a2848e6d6f471692B: The Beginning

Nachdem ich gelesen habe, dass Killer B vom selben Studio produziert wurde wie die Ghost in the Shell Serien dachte ich mir: Hey, da schaust du mal rein!
Die ersten 5 Minuten sahen auch nach einem echt vielversprechenden Krimi/Thriller-Mix aus. Doch leider kamen relativ schnell übernatürliche Elemente dazu. Das muss grundsätzlich erstmal nicht schlecht sein, aber hier durchkreuzte es irgendwie meine Erwartungen. Von dem Serienkiller-Plot ist nämlich ziemlich schnell nichts mehr übrig und der Anime fängt an ziellos umher zu dümpeln. Erst nachdem die halbe Serie durch war fing ganz langsam an sich eine wirklich Handlung abzuzeichnen und um was es eigentlich geht. Leider hatte ich zu diesem Zeitpunkt schon völlig abgeschaltet und lieber am Handy herumgespielt als aufzupassen. Die Story wird später zwar noch solide, war aber bei mir schon lange untendurch bevor sie anfing, weil ich mich nicht auf eine Serie einlassen kann, wenn ich nicht weiß worum es eigentlich geht. Dazu waren die Figuren auch nicht interessant und sympathisch genug. Dafür ist der Anime anständig wenn auch nicht absolut herausragend produziert. Kann man gucken, muss man aber wirklich nicht gesehen haben. Der deutsche Dub ist übrigens ebenfalls solide. „Kurz Kommentiert 15: Netflix-Anime“ weiterlesen

Ms. Marvel Band 4 (2. Serie): Im Namen der Freiheit

MS.MARVEL428VON429IM_680
© Panini Comics

Fakten

Comic: Ms. Marvel Band 4 (2. Serie): Im Namen der Freiheit
Autor: G. Willow Wilson
Zeichner:
Marco Failla, Diego Olortegui
Kolorist: Ian Herring
Verlag:
Panini Comics (Marvel)
Seiten:
140
Sprache:
Deutsch
Lesezeit:
ca. 75 Minuten
Format:
16,9 x 2 x 25,9 cm
Erschienen:
13.03.2018
Preis:
16,99 € (affiliate Link, Stand: 29.03.18)

Handlung

Obwohl sie bald Tante wird und es mit ihrer Familie eigentlich gut läuft hat Kamala Khan Sorgen: Hydra Handlanger Chuck Worthy hat New Jerseys rechtmäßige Bürgermeisterin abgesägt und die Kontrolle über die Stadt übernommen und macht mit einer über Nacht aus dem Boden gestampften Behörde und der Schurkin Lockdown und ihrem Sidekick Discord Jagd auf X-Men, Inhumans und andere Menschen mit Superkräften um die Stadt zu säubern. Als wäre das nicht schon schlimm genug haben Lockdown und Discord es ganz besonders auf Ms. Marvel abgesehen. Worthy versteht es außerdem die Menge aufzustacheln und Bedenken gegenüber den vermeintlichen Superhelden zu schüren… „Ms. Marvel Band 4 (2. Serie): Im Namen der Freiheit“ weiterlesen

Tomb Raider (2018) [Kino]

tomb-raider-2018-filmplakat-rcm590x842u
 © Warner Bros. GmbH

Fakten

Titel: Tomb Raider
Regie: Roar Uthaug
Drehbuch: Alastair Siddons, Geneva Robertson-Dworet
Genre:  Abenteuer, Action, Videospieleverfilmung
Produktion: MGM, Warner Bros. Pictures, GK FIlms
Verleih: Warner Bros. GmbH
Laufzeit: 118 Minuten
Kinostart: 15.03.2018

Handlung

Sieben Jahre ist es her, dass Richard Croft, Laras Vater, verschwunden ist. Nun tritt sie endlich ihr Erbe an und entdeckt in den Unterlagen ihres Vaters Hinweise auf seine letzte Reise: Von Hongkong aus brach er zur Insel Yamatai auf, der letzten Ruhestätte der japanischen Todeskönigin Himiko, deren bloße Berührung nach alten Mythen Tod und Verderben brachte. Um jeden Preis wollte er das Grab vor der mysteriösen Organisation Namens Trinity finden, die Himikos Fluch für ihre eigenen Zwecke einsetzen würde sollte sie das Grab zuerst finden.
Auf der Spur ihres Vaters begibt Lara sich auf die Suche nach der Insel Yamatai… „Tomb Raider (2018) [Kino]“ weiterlesen

Auslöschung (Annihilation) [Netflix]

3711927.jpg-c_215_290_x-f_jpg-q_x-xxyxxFakten

Titel: Auslöschung
Regie: Alex Garland
Drehbuch: Alex Garland
Genre: Science-Fiction, Mystery, Drama, Horror, Abenteuer
Produktion: Paramount Pictures, DNA films, Scott Rudin Productions
Streaming: Netflix
Laufzeit: 115 Minuten
Start: 12.03.2018

Handlung

Nachdem er vor einem Jahr verschwunden war taucht Lenas in einem Militäreinsatz verschollen geglaubter Mann Kane plötzlich wieder auf – todkrank. Auf dem Weg ins Krankenhaus wird das Paar von Regierungsbeamten verfolgt, entführt und ins Hauptquartier der geheimen Regierungsorganisation Southern Reach gebracht. Vor den Toren der Basis erhebt sich der Schimmer, eine schillernde transparente Halbkugel die sich langsam immer weiter ausbreitet. Niemand weiß was es mit diesem mysteriösen Phänomen auf sich hat, denn von den 11 bisher gestarteten Erkundungsmissionen fehlt jede Spur und jeglicher Hinweis. Außerdem macht er Schimmer eine Kommunikation mit der Außenwelt unmöglich.
Zusammen mit anderen Wissenschaftlerinnen lässt Biologin Lena sich für die 12. Erkundungsexpedition rekrutieren um herauszufinden was mit ihrem Mann passiert ist… „Auslöschung (Annihilation) [Netflix]“ weiterlesen

Star Wars: Doctor Aphra – Vol. 2: Doctor Aphra and the enormous Profit

9781302907631
© Marvel

Fakten

Comic: Star Wars: Doctor Aphra  –
Vol. 2: Doctor Aphra and the enormous Profit
Autor: Kieron Gillen
Zeichner: Kev Walker
Kolorist: Antonio Fabela
Verlag: Marvel
Seiten:
168
Lesezeit:
ca. 90 Minuten
Format:
17,1 x 0,6 x 26 cm
Erschienen:
03.07.2017
Preis:
14,99 € (affiliate Link, Stand: 10.03.18)

Handlung

Nachdem Aphra so einiges durchmachen musste seit sie „Immortal Rur“ sichergestellt und aktiviert hat wird es höchste Zeit aus ihrem Fund Kapital zu schlagen. Kurzerhand organisiert sie einen Empfang für finanzkräftige Unterweltkartelle, Wissenschaftler und Großindustrielle auf einer abgelegenen Raumstation um Angebote einzuholen. Zunächst klappt alles wie am Schnürchen… doch irgendwann läuft trotzdem alles aus dem Ruder. Aber eigentlich hat die taffe Wissenschaftlerin und Teilzeitgangsterin das auch gar nicht anders erwartet…

Kurzreview

Nach dem eher schlechten als rechten Ausflug in die Screaming Citadel kann Aphra wieder gehörig Boden gut machen. Die Story des aktuellsten Sammelbandes ist zwar eher überschaubar aber dafür sehr unterhaltsam. Aphras wiederholtes Zusammentreffen mit den Rebellen und der Ausflug mit ihrem Vater scheinen prägende Spuren hinterlassen zu haben, denn trotz ihrer Profitgier stellt sich ihr das eine oder andere moralische Dilemma – und sie trifft Entscheidungen, die sie früher so vielleicht nicht getroffen hätte. Wie gewohnt kommentiert sie ihr Tun und das Geschehen mit trockenen und flotten Sprüchen und sorgt damit sicherlich für das eine oder andere Grinsen. Aber auch ihre Droiden Sidekicks Triple Zero und BeeTee trumpfen in Sachen Sprücheklopfen gehörig auf. Den doch recht speziellen makaberen Humor muss man jedoch mögen. Darüber hinaus spielen die beiden Droiden dieses Mal sogar tragende Rollen und sind für die dramatische Zuspitzung der Lage in der zweiten Hälfte des Comics verantwortlich. Im ersten Annual der Serie, dass dem Hauptcomic vorangestellt ist, erfährt man zudem ein wenig über Black Krrsantans Vergangenheit als Gladiator. Insgesamt ein lohnendes Storypaket.
Optisch hebt sich Aphra von den meisten anderen Marvel Star Wars Serien etwas ab und hat einen handgezeichneten Look. Der Stil ist einigermaßen detailliert und durchaus gefällig aber kein totales Highlight. Gesten und Gesichtszüge sind aussagekräftig aber kein ganz großes Kino. Abstriche muss man in manchen Panels beispielsweise bei Figuren im Hintergrund machen. Die sehen nämlich manchmal ziemlich unförmig, grob und detailarm aus. Die Farbgebung gefällt mir aber sehr gut und ist schön stimmig. Insgesamt passt der Look gut zum lockeren Ton der Serie.

Fazit

Nachdem die Serie im Crossover Screaming Citadel gehörig schwächelte findet sie in Volume Zwei zu alter Stärke zurück und punktet vor allem mit Humor in Form von flotten Sprüchen und bissigen Kommentaren. Außerdem scheint der Band den größeren ersten Handlungsstrang der Serie um Immortal Rur abzuschließen. Der Witz aber vor allem Chelli Aphras Entdeckung ihrer guter…. Oder zumindest bessere Seite versprechen eine unterhaltsame Fortsetzung.

Mute [Netflix 2018]

724c3e5642d38e05d00ced40e5bb768b
© Netflix

Fakten

Titel: Mute
Regie: Duncan Jones
Drehbuch: Duncan Jones, Michael Robert Johnson
Genre: Thriller, Mystery, Science-Fiction
Produktion: Liberty Films UK, Stidio Babelsberg
Streaming: Netflix
Laufzeit: 126 Minuten
Start: 23.02.2018

Handlung

Im Berlin der Zukunft lebt der durch einen Unfall als Kind verstummte Amische Leo Beiler ein bescheidenes Leben. Durch seine Arbeit als Barkeeper in einem Nachtclub hat er Naadirah kennengelernt. Die beiden führen eine innige Beziehung bis Naadirah plötzlich verschwindet und Leo mysteriöse Nachrichten erhält… Er begibt sich auf seine einsame Suche nach der Frau, die er liebt, und legt sich dabei mit zwielichtigen Gestalten an… „Mute [Netflix 2018]“ weiterlesen

Altered Carbon – Das Unsterblichkeitsprogramm [Netflix]

alteredcarbon_kovacs_vertical-core_rgb_us
© Netflix


Fakten

Titel: Altered Carbon – Das Unsterblichkeitsprogramm
Laufzeit: 10 Episoden/60 Minuten
Startdatum: 02.02.18

Handlung

Über 200 Jahre nach seinem gewaltsamen Tod wird Takeshi Kovacs auf der Erde von einem reichen Methusalem in einem neuen Körper zurück ins Leben geholt. Mit all seinem Geld kann der „Met“ Bancroft es sich leisten mehrere Clone zu lagern und sein Bewusstsein täglich als Back-up zu speichern. Doch eines Tages wird Bancroft kurz vor seinem täglichen Back-Up getötet. In einem seiner Clone „resleeved“ beauftragt er Kovacs den Mord an sich selbst aufzuklären – denn da der Mord vor dem täglichen Back-Up erfolgte hat der gut betuchte Unternehmer keinerlei Erinnerungen an seinen Todestag. Als Kovacs sich an die Lösung des Falls macht um so seine Freiheit zu erlangen deckt er mehr auf als nur Bancrofts Mörder… „Altered Carbon – Das Unsterblichkeitsprogramm [Netflix]“ weiterlesen

Kurz Kommentiert 13: Japanuary-Special Part II

MV5BNTgxNDI1NzgyNl5BMl5BanBnXkFtZTgwMTgzNTIzMjI@._V1_UY1200_CR109,0,630,1200_AL_
© Netflix

5. Blame! (2017) (Netflix)

Da ich Tsutomu Niheis vielerseits als Meisterwerk angesehenen Cyberpunkmanga Blame von 1997 nie gelesen habe kam mir die Filmumsetzung auf Netflix grade recht. Im Vorfeld war ich zwar skeptisch wegen der CGI, doch im Nachhinein waren diese Zweifel völlig unbegründet. Man muss sich zwar ganz kurz an den Look der Figuren und daran, dass die CGI-Elemente scheinbar mit geringerer Framerate als der Rest gerendert sind gewöhnen, aber sie fügen sich erstaunlich gut in die düster-triste aber hübsch umgesetzte Umgebung ein. Die Menschheit wurde arg dezimiert und musste sich in kleine geschützte Refugien zurückziehen seit sie das „Netzwerkgen“ verloren und die riesenhaften Konstrukteure und andere Maschinen die Herrschaft über ihre Städte übernahmen und sie in gigantische mehrere tausend Ebenen umfassende Geister-Metropolen ausbauten. Aus den tristen Tiefen der Stadt taucht irgendwann der mysteriöse und ziemlich schweigsame Killy auf, der auf seiner Suche nach Menschen, die das Netzwerk Gen in sich tragen, das Leben der Bewohner eines kleinen Dorfes auf den Kopf stellt. „Kurz Kommentiert 13: Japanuary-Special Part II“ weiterlesen

Kurz Kommentiert 12: Japanuary-Special Part I

Moin zusammen!

Oder doch eher Konnichiwa? Ein paar Blogger, Twitterer und Podcaster haben den Japanuary ausgerufen, den sie wie folgt umschreiben:

Um was geht es? Es geht darum, im Januar 2018 acht japanische Filme anzuschauen und darüber zu schreiben oder zu podcasten. Das Ganze ist inspiriert vom Erfolg des #Horrorctobers. Und warum 8? In der japanischen Kultur gilt 8 als Glücksbringer, findet sich oft an spirituellen Gebäuden und wird „sue-hirogari“ genannt (erfolgreich sein). Jede/r sucht sich seine eigenen acht japanischen Filme aus und jede/r entscheidet selbst, wie und wo sie/er darüber schreiben oder podcasten will. Jede/r kann mitmachen. Der offizielle Hashtag ist #Japanuary.

Quelle: schoener-denken.de

Your_Name_Plakat_01_deutsch
© Universum Film GmbH

Das habe ich doch gleich zum Anlass genommen auch mal wieder ein paar japanische Filme zu gucken. Das ist allerdings leichter gesagt als getan, denn die Auswahl bei Amazon Prime und Netflix ist sehr… nunja, ausgesucht um nicht zu sagen dünn und recht speziell. Meine ersten vier (oder eher drei) Dosen japanischen Kulturguts habe ich hier einmal in der gesehenen Reihenfolge zusammengefasst. „Kurz Kommentiert 12: Japanuary-Special Part I“ weiterlesen